Bewertung und Kritik zu

Bewertung und Kritik zu

ALLEIN IN EINER GROSSEN STADT
Rita Feldmeier
Regie: Achim Wolff 
Premiere: 17. November 2019 (Gastspiel) 
Schlosspark Theater, Berlin

eventimKARTEN ONLINE BESTELLEN

Zum Inhalt: Marlene Dietrich  ist eine Legende, die sie selbst über viele Jahre hinweg erschaffen und verkörpert hat. Eine ihrer künstlerisch größten Leistungen war ihre Konzertlaufbahn mit Konzerttourneen auf allen fünf Kontinenten dieser Erde. In drei Weltsprachen hat sie gesungen.

Sie hatte ihren 50. Geburtstag bereits hinter sich, war bereits Großmutter, als sie sich zu dieser One-Woman-Show rüstete. Und da sie auf dem musikalischen Boden Berlins großgeworden war, möchten wir sie mit vielen ihrer Lieder an diesem Abend deutlich in Erinnerung bringen und zeigen, dass sie immer noch gegenwärtig ist.

Weiterlesen: Allein in einer großen Stadt

Bewertung und Kritik zu

BRIGITTE GROTHUM & HORST NAUMANN: „AUF BALD – AM ALEXANDERPLATZ!“
von Margarete Herdieckerhoff
Premiere: 10. November 2019 (Gastspiel) 
Schlosspark Theater, Berlin

eventimKARTEN ONLINE BESTELLEN

Zum Inhalt: 50 Jahre Erinnerung und Hoffnung zweier Menschen im geteilten Deutschland:Die Geschichte von Rolf und Ulla, die anhand eines 50 Jahre währenden Briefwechsels erzählt wird, spiegelt zugleich die deutsche Geschichte in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wider. 1942 haben sich die Zehnjährigen bei der Kinderlandverschickung kennengelernt. Seitdem schreiben, treffen und lieben sie einander.Ein Tagebuch deutsch-deutschen Zusammensehnens, Getrenntseins und Auseinanderlebens. Nach dem Fall der Mauer werden beide des inneren Abstands gewahr, der sie aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebensläufe und Lebenserfahrungen trennt.

Brigitte Grothum, die Grande Dame des Deutschen Theaters, ist zugleich eine großartige Persönlichkeit im Berliner Kulturleben. Bekannt und geliebt ist sie nicht zuletzt durch die TV-Serie „Drei Damen vom Grill“ (1977-1991) sowie als Produzentin, Regisseurin und Mitwirkende der von ihr initiierten Berliner „Jedermann“-Festspiele (1987-2014), um nur zwei Höhepunkte ihres umfangreichen Schaffens herauszuheben.

Weiterlesen: Brigitte Grothum & Horst Naumann: „Auf bald – am Alexanderplatz!“

Bewertung und Kritik zu

RUHE! WIR DREHEN!
von Patrick Haudecoeur & Gerald Sibleyras
Regie: Thomas Schendel 
Premiere: 27. Oktober 2019 
Schlosspark Theater, Berlin 

eventimTICKETS ONLINE KAUFEN

Zum Inhalt:
Ein Film wird gedreht.
Drehort: Villa mit Garten.
Am Set: Ein liebeskranker Regisseur.
Ein Produzent, der in dubiose Geschäfte verwickelt ist.
Eine reiche Diva, die sich mit ihrem Geld gleich selbst besetzt.
Eine junge Schauspielerin, die mit allen Mitteln ein Star werden will.
Ein restlos überforderter Assistent.
Eine rumänische Maskenbildnerin, die kein Mensch versteht.
Verrückte Typen, wo man hinschaut.
Slapstick, Zusammenbrüche, Unfälle.
Und welche Szene ist heute dran?
Eifersucht mit Mord.
Na dann.
Gute Unterhaltung!

Weiterlesen: Ruhe! Wir drehen!

Bewertung und Kritik zu

ADEL VERPFLICHTET
nach dem Roman von Roy Horniman
Regie: Anatol Preissler 
Premiere: 7. September 2019 
Schlosspark Theater, Berlin 

eventimTICKETS ONLINE KAUFEN
Film jetzt bestellen

Zum Inhalt: London, 1907. Wenn Victor Lopez eines hasst, dann ist es Ungerechtigkeit. Jetzt sitzt er im Gefängnis. Sicherlich, er hat so einiges auf dem Kerbholz, aber ausgerechnet den Mord, für den er am nächsten Morgen hingerichtet werden soll, hat er nicht begangen.
Himmelschreiendes Unrecht. Das findet auch sein Henker, auch wenn es diesen ausgesprochen freut, endlich mal einen echten Blaublütigen unter das Fallbeil zu bekommen. Denn obwohl Victor in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs, entstammt er doch mütterlicherseits dem berühmten Adelsgeschlecht Gascoyne.
Von seinen Verwandten sträflich ignoriert, träumte Victor seit seiner Kindheit davon, sich Graf Gascoyne nennen zu können, nicht zuletzt, um seiner großen Jugendliebe Sibella zu imponieren. So beschloss er, dem Glück ein wenig nachzuhelfen, und beseitigte raffiniert und mit viel Fantasie einen Anverwandten nach dem anderen.
Zwischen Henker und Delinquent entspinnt sich ein leidenschaftlicher Diskurs unter Fachleuten über die vielfältige Kunst, jemanden um sein Leben zu erleichtern, bis schließlich der Morgen graut ...

Weiterlesen: Adel verpflichtet

Bewertung und Kritik zu

ALLE SIEBEN WELLEN
nach dem Roman von Daniel Glattauer
Regie: Dominik Paetzholdt 
Premiere: 22. Juni 2019 (Gastspiel) 
Schlosspark Theater, Berlin

Buch jetzt bestellen

Die WahrheitZum Inhalt: Die hinreißende Fortsetzung von „Gut gegen Nordwind" ist da und überschwemmt in Ulrike Zemmes kongenialer Bühnenfassung die Theaterlandschaft. Glattauer hat die stürmischen Nordwinde mit wogenden Meereswellen bezwungen und wird auch diesmal einen Flächenbrand auf allen deutschen Bühnen auslösen.

Weiterlesen: Alle sieben Wellen

Bewertung und Kritik zu

CHARLYS TANTE
von Brandon Thomas
Regie: René Heinersdorff 
Premiere: 6. April 2019 
Schlosspark Theater, Berlin 

eventimKARTEN ONLINE KAUFEN

Buch jetzt bestellen

Zum Inhalt: Sema und Aishe haben es nicht leicht. Die beiden Töchter des türkischen Geschäftsmanns Spittigü stehen unter dessen strenger Aufsicht; schon so mancher Verehrer wurde von ihm vergrault. Auch Jack und Charly sind den Schwestern erlegen und laden zum Brunch. Dass just für diesen Tag Charlys Tante aus Brasilien ihren Besuch angekündigt hat, kommt den beiden sehr gelegen – als Anstandsdame ist sie herzlich willkommen. 
Weil sich ihre Ankunft dann aber verzögert, sehen Jack und Charly den um die Ehre seiner Töchter besorgten Choleriker Spittigü schon mit den Füßen scharren – und sich nach einem Ersatz für die Tante um.

Weiterlesen: Charlys Tante

Bewertung und Kritik zu

MÖRDER UND MÖRDERINNEN
von Hartmann Schmige
Regie: Thomas Schendel 
Premiere: 9. Februar 2019 
Schlosspark Theater, Berlin 

eventimKARTEN ONLINE KAUFEN

Buch jetzt bestellen

Zum Inhalt: Berlin, rauschhafte Nacht, früher Morgen, Katerstimmung.
Dr. Rudolf Wagner entdeckt neben sich im Ehebett einen schrägen Typen. Der heißt Paul. Offensichtlich sind sie in der Nacht um die Häuser gezogen und haben womöglich sogar jemanden umgebracht. Aber erinnern können sie sich nicht so richtig.
Rudis Frau bringt die beiden auf Trab. Spuren suchen, Spuren vernichten. Zwecks Vertuschung wird ein zweiter Mord geplant. Eine Odyssee durch Kneipen, Bars, Galerien und Polizeiwachen beginnt.
Penner, Bardamen, Künstler, Genderbeauftragte und immer wieder Kommissar Knorr. Der hat Ischias, träumt von Frühverrentung, sitzt im maroden Polizeigebäude und sieht dem unvermeidlichen Zusammensturz entgegen.
Das Ganze ein Berlin-Comic, bei dem es scheppert und kracht. - Schepper! Dong! Bang! Bumm!

Weiterlesen: Mörder und Mörderinnen

Bewertung und Kritik zu

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER
nach dem gleichnamigen Film
Regie: Philip Tiedemann 
Premiere: 1. Dezember 2018 
Schlosspark Theater, Berlin

eventimKARTEN ONLINE BESTELLEN

DVD jetzt bestellen

Die WahrheitZum Inhalt: Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. 
Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein.
Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...

Weiterlesen: Monsieur Claude und seine Töchter


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



eventim          Reservix Ticketing System

Schlosspark Theater Berlin
www.schlosspark-theater.de
Schloßstraße 48 - 12165 Berlin
Telefon: 030 7895667-100
SPIELPLAN & KARTEN

eventim

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE

ANZEIGE


ANZEIGE

                                                    
Toggle Bar
X

Right Click

No right click