Bewertung und Kritik zu

Bewertung und Kritik zu

EMPIRE OF OIL
nach Pier Paolo Pasolini / Umberto Eco / Winshluss
 
Inzsenierung: Costa Compagnie
Premiere: 24. Mai 2018 
Ballhaus Ost, Berlin 
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

Zum Inhalt: Die Costa Compagnie recherchierte für Empire of Oil mit einer 360°-Kamera in Norwegen und im Irak rund um den globalpolitischen Brennpunkt Öl und präsentiert zum Abschluss ihrer Trilogie neben der Premiere des letzten Teils noch einmal alle drei höchst unterschiedlichen Teile zusammen: Einen immersiven 360°-Dokumentarfilm (Part 1), eine medial-essayistische Textperformance (Part 2) und eine widerständige Choreographie (Part 3), gerahmt von einer Virtual Reality-Installation. Bietet der allmächtige Rohstoff das Potential für eine vermeintlich sozialstaatliche Utopie wie in Norwegen, oder befördert es einen nicht endenden Kriegszustand wie im Irak? Gibt es eine Ästhetik des ölreichen Untergrunds, des Verborgenen? Und können wir das Öl-Zeitalter überleben? Beginnend mit Aufnahmen aus Stavanger, Bergen, Kirkuk und Mosul führt die Gruppe die Besucher*innen durch die sich ergänzenden Medien und schafft ein außergewöhnliches Kunsterlebnis.

Weiterlesen: Empire of Oil

Bewertung und Kritik zu

WAS TUN? - EINE WUNDERKAMMER
von Opera Lab Berlin
 
Regie: Anna-Sophie Weber 
Premiere: 10. April 2018
Ballhaus Ost, Berlin 
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

KARTEN ONLINE BESTELLENZum Inhalt: Wie wollen wir leben? Und wie sieht es aus, das richtige Leben? Was tun? Eine Wunderkammer ist inspiriert von Nikolai Tschernyschewskis gleichnamigem, sozialutopischem Roman aus dem Jahr 1863. Darin probieren junge Leute in einer Moskauer Wohnkommune ein neues Leben und versuchen sich an gesellschaftlichen Veränderungen in ihrem Mikrokosmos.
Revolutionäre Schläfer und verschlafene Revolutionäre geraten in ihrer Wohngemeinschaft unter Druck: Das in Kaufinteressent*innen verwandelte Publikum nimmt auf der musikperformativen Besichtigungstour den Kunst- und Lebensalltag der musikantischen Zwischenmieterschaft in den Blick und begibt sich in eine Auseinandersetzung um widerstreitende Lebensentwürfe, Lebensträume und Lebenswirklichkeiten unserer Gegenwart.

Weiterlesen: Was tun? Eine Wunderkammer

Bewertung und Kritik zu

PINOCCHIO 
nach Pier Paolo Pasolini / Umberto Eco / Winshluss
 
Inzsenierung: Das Helmi & Gäste 
Premiere: 11. Januar 2018 
Ballhaus Ost, Berlin 
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

Zum Inhalt: Man muss sich diesen Pinocchio als italienischen neorealistischen Film vorstellen, der heute in Berlin spielt. Pinocchio will Leben und eine Existenz. Er will was die anderen auch haben und versucht naiv und brutal zugleich, in der Gesellschaft Fuß zu fassen. Er ist der Bruder aller Unterprivilegierten, aller Straßenkünstler*innen, Stricher, Sexworker*innen, Geflüchteten, Illegalen. Er hat keine Ausbildung und keinen Status, er hat auch keine Firewall gegen Arschlöcher und keine Moral.
Er will lernen und diese Gesellschaft begreifen. Wer sind die Guten? Wer ist warm und wer tut nur so? Auch ein Mädchen mit blauen Haaren begegnet ihm, denn ihm bleibt nichts erspart. Eigentlich geht es aber gar nicht um Pinocchio. Es geht um uns, um alle anderen. Denn durch Pinocchio sehen wir uns in dem Licht seiner Pseudo-Empathie, die eigentlich eher Ahnungslosigkeit ist. Aber sie ist vorurteilsfrei, und so spiegeln wir uns in ihr für einen kurzen Moment, bevor Pinocchio von der Drogenfahndung beim Kiffen im Mauerpark erwischt wird. Und da wird klar: er hat keine Aufenthaltsgenehmigung und niemanden, der für ihn einsteht…

Weiterlesen: Pinocchio

Bewertung und Kritik zu

THIS IS NOT A SWAN SONG
von gamut inc über das Ende
 
Berlin-Premiere: 18. Januar 2018 
Ballhaus Ost, Berlin 
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

KARTEN ONLINE BESTELLENZum Inhalt: This is not a Swan Song nähert sich, ausgehend von der Metapher des Schwanengesangs, assoziativ und vielschichtig dem Ende. Ein Chor singt in halluzinatorischen Visionen die letzten Worte aus Jüngers Sammlung. Anna Pavlova tanzt zum letzten Mal den sterbenden Schwan. Ein Lied in der ausgestorbenen Sprache der Tasmanier erklingt. Ein automatisches Akkordeon spielt wie von Geisterhand.
Die elektro-akustische Musik verbindet elektronische Klänge mit E-Gitarre, eigenwilligem Schlagwerk, unorthodox klingenden Saiteninstrumenten und einem achtstimmigen Chor, der singt, zischt, und die letzten Worte bis zum Ende des Atems faucht. Tiefe elektronische Drones verleihen dem Stück eine jenseitige Atmosphäre. Der Perkussionist und Lichtkünstler Michael Vorfeld spielt dabei auf selbst entworfenen vielsaitigen Monochorden und Perkussionsinstrumenten. Ausschnitte seiner Kollektion aussterbender Glühlampen und Kodak Carousel Diaprojektoren sind nicht nur Teil des Bühnenbilds, ihre Stromkreise und Betriebsgeräusche werden als feines Elektronenflickern hörbar in die Musik eingewoben.

Weiterlesen: This is not a Swan Song

 
BALLHAUST OST

Ballhaus OstDas Ballhaus Ost ist eine Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Beheimatet in der 1907 erbauten ehemaligen Feier- und Versammlungshalle der Freireligiösen Gemeinde zu Berlin, versteht sich das Haus in der Pappelallee 15 im Prenzlauer Berg als Kooperationshaus für Gruppen und KünstlerInnen aus sämtlichen Sparten der darstellenden Kunst. Als Experimentierbühne für unterschiedlichste Formen zeitgenössischen Theaters lädt das Ballhaus Ost dazu ein, neue Wege der künstlerischen Auseinandersetzung mit heutiger Lebenswirklichkeit zu erleben und zu entdecken.

Über das Ticketing System Reservix können Sie Karten online kaufen:                                      KARTEN ONLINE BESTELLEN

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne

 

BERLIN
ANZEIGE

Ballhaus Ost
www.ballhausost.de
Pappelallee 15 - 10437 Berlin
Telefon: 030 44 049 250
KARTEN ONLINE BESTELLEN

3.1
Durchschnittsnote aller Stücke
5 0
4 3
3 2
2 2
1 0
Kritiken: 7
ANZEIGE


ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2018                            
                               
                                                                                                                                         Anmelden  Registrieren
Toggle Bar

Wie fandest du die Inszenierung?             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Wir würden uns über deine Meinung sehr freuen. Du musst dich dafür nicht registrieren.

x