Bewertung und Kritik zu

LE NOZZE DI FIGARO
von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Jürgen Flimm
Premiere: 7. November 2015 
Staatsoper im Schiller Theater, Berlin

Figaro, der einstige »Barbier von Sevilla«, ist zum Kammerdiener des Grafen Almaviva avanciert. Die Anstellung im Schloss hat es mit sich gebracht, dass er mit der Kammerzofe der Gräfin, der schönen Susanna, bekannt wurde. Sie haben sich ineinander verliebt und wollen nun heiraten. Die Hochzeit aber versucht der Graf, der selbst ein Auge auf Susanna geworfen hat, mit allen Mitteln zu verhindern. Während eines Ferienaufenthaltes der Hofgesellschaft in einer Villa am Meer, in der Sommerfrische, entspinnen sich an einem wahrhaft »Tollen Tag« Intrigen und Gegenintrigen, werden alte Rechnungen beglichen und neue Allianzen geschmiedet, haben überraschende Wendungen, Chaos und Anarchie ebenso ihren Platz wie Momente, die wieder für Ordnung sorgen.

Musikalische Leitung: Pablo Heras-Casado
Inszenierung: Jürgen Flimm mit Gudrun Hartmann 
Bühnenbild: Magdalena Gut 
Kostüme: Ursula Kudrna 
Licht: Olaf Freese
Chor: Frank Flade

Dauer: ca. 3:25 h | inklusive 1 Pause


 

Bewertung und Theaterkritik Schreibe eine Kritik
5.0/5 Insgesamt 1 Bewertungen (1 mit Rezension)
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Ein absichtsvolles Durcheinander
  · 14.11.15
Die Staatskapelle Berlin klingt unter der Stabführung von Gustavo Dudamel  eher unspektakulär nach einem versierten Hoforchester, was aber ganz gut in den Rahmen von Jürgen Flimms Inszenierung eines Sommerspasses passt. Dudamel präsentiert einen etwas trockenen, aber zuverlässig durchgehaltenen Mozart, der durchaus auch Finesse und Schwung zu bieten vermag. (...) Bis zum verzeihenden, versöhnlichen Ausklang, der am Schluss Solisten, Chor, Orchester in den einhellig zustimmenden Publikumsapplaus einbindet. 
Weiterlesen
War die Kritik hilfreich für dich?
Du musst dich anmelden um eine Kritik zu schreiben
Deutsche Oper Berlin

Deutsche Oper

Komische Oper Berlin

Komische Oper

Neuköllner Oper

Neuköllner Oper

Staatsoper im Schiller Theater

Staatsoper

Schiller Theater

Schiller Theater

Google play