1911_KDL_HAM_300x250

     



    1911_KDL_HAM_728x90

    Münchner Volkstheater
    www.muenchner-volkstheater.de
    Brienner Str. 50 - 80333 München
    Telefon: 089 5234655
    SPIELPLAN

    Die Zofen

    Bewertung und Kritik zu

    DIE ZOFEN 
    von Jean Genet
    Regie: Lucia Bihler 
    Premiere: 29. September 2023 
    Münchner Volkstheater 

    Zum Inhalt: Claire und Solange proben den Aufstand. Wieder und wieder und wieder. Kaum ist die gnädige Frau, in deren Dienst die beiden Schwestern stehen, aus dem Haus, der Wecker gestellt, die Vorhänge zugezogen, beginnt ein unheimliches Ritual. Schamlos dringen die Zofen in die intimsten Gefilde ihrer Herrin vor und machen deren schillernde Welt, die sie begehren wie verachten, zu ihrer. Plötzlich ist alles möglich, nichts mehr heilig. Für eine kurze Dauer erschaffen Claire und Solange ein Reich der Imagination, in dem sie allein die Hoheit über ihre Rollen, über Macht und Unterwerfung haben. Mit perverser Lust teilt eine aus, steckt die andere ein, bis die Grenzen von Spiel und Wirklichkeit in einem fieberhaften Rausch sich überlagernder Identitäten verschwimmen. Denn auch die Schwestern verbindet eine abgrundtiefe Hassliebe, die das Ritual unaufhaltsam seinem Höhepunkt zutreibt: der Ermordung der gnädigen Frau. Als diese zurückkehrt, muss es endlich geschehen. Die letzte Gelegenheit, die verbrecherische Fantasie in die Tat umzusetzen, ist gekommen. Doch während der Befreiungsakt zum Greifen nahe ist, treten die unsichtbaren Bande der Abhängigkeiten zwischen den drei Frauen umso stärker hervor. Auf fatale Weise ist das Schicksal der Zofen an das der gnädigen Frau gekettet.

    Mit Silas Breiding, Lukas Darnstädt, Jakob Immervoll

    Regie Lucia Bihler
    Bühne Jessica Rockstroh
    Kostüme Leonie Falke
    Musik Jacob Suske
    Outside Eye Paulina Alpen
    Tanztraining Jemima Rose Dean
    Licht Björn Gerum
    Dramaturgie Rose Reiter
    Regieassistenz Paul Reifenberger
    Bühnenbildassistenz Pauline Stephan
    Kostümassistenz Sarah Kratzl

    4.0 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      1
    • 3 star
      0
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    Große Diva und zurückgenommene Regie
    5 months ago
    Kritik

    Mit zwei großen Showtreppen rahmte Jessica Rockstroh die Bühne zum Spielzeitauftakt des Münchner Volkstheaters: Weniger Glamour wäre dieser blonden Diva auch nicht zuzumuten gewesen. Silas Breiding zelebriert seinen ersten Auftritt auf High Heels und in eleganter Abendrobe. Für seine Pole Dance-Einlage, die er mit Jemima Rose Dean einstudierte, erntete er wie schon bei der Premiere im September auch während der Silvester-Vorstellung Szenen-Applaus.

    Breiding ist in der Rolle der „Gnädigen Frau“ ganz klar der Star der Inszenierung von Lucia Bihler und wurde gerade erst von der Münchner Abendzeitung als bester Schauspieler des Jahres in einer Stadt ausgezeichnet, die mit Residenztheater- und Kammerspiele-Ensembles hochkarätige Konkurrenz zu bieten hat. Mit jeder Geste macht Breidings Diva klar, dass sie in der Hierarchie weit über den beiden Zofen steht. Gönnerinnenhaft kann sie es sich leisten, ihre alten Kleider zu verschenken, ihre Gunst aber ebenso schnell wieder zu entziehen.

    Die im Mai erstmals zum Theatertreffen eingeladene Regisseurin  Lucia Bihler hält sich diesmal stärker zurück und erliegt nicht der Versuchung, dem Stoff ihren Regie-Stempel aus grell-stilisierten Farben, Loops und häufigen Schwarzblenden aufzudrücken. Darunter litten einige ihrer letzten Arbeiten. Mit den „Zofen“ von Jean Genet hat sie einen Stoff gefunden, der hervorragend zu ihrer Herangehensweise passt. Auch wenn sie sich diesmal zurückhält, schimmert die typische Bihler-Handschrift durch: die Münchner „Zofen“ sind ihre aus meiner Sicht bisher beste Inszenierung.

    Weiterlesen

    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik
    Sitb Sticker V3 Xsmall. CB485946477

    500fm20n

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €

    Pixel

    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

    300fm20250f20250m20500fm20

    AUSWAHL

    Pixel
    AUF DER BÜHNE © 2024
    https://nument.r.stage-entertainment.de/ts/i5034048/tsv?amc=con.blbn.455852.471685.CRT4GyVt6N3
    Toggle Bar