Münchner Kammerspiele
    www.muenchner-kammerspiele.de
    Falckenbergstraße 2 - 80539 München
    Telefon: 089 / 233 371 00
    SPIELPLAN

    Joy 2022



    Bewertung und Kritik zu

    JOY 2022 
    von Michiel Vandevelde & Team
    Premiere: 11. Juni 2022 (Volkstheater Wien, Wiener Festwochen) 
    Münchner Premiere: 9. Dezember 2022
    Münchner Kammerspiele 

    Zum Inhalt: In einer sinnlich-sanften Komposition aus Bewegung, Text, sexuellen Praktiken, kunsthistorischen Bezügen und (Tiktok-)Klängen erkundet der Choreograf Michiel Vandevelde, gemeinsam mit Ensemblemitgliedern der Münchner Kammerspiele und Akteur*innen der Sexpositivity-Szene, das heutige Verständnis von Intimität. Anhand spielerischer Tableaus skizziert das Team ein Porträt davon, wie ein freudvolles queeres Leben aussehen könnte.
    Angesichts des Erstarkens konservativer und reaktionärer Haltungen zu Geschlecht und Körperlichkeit und einer zunehmenden sex-negativen Kultur zielt „Joy 2022“ darauf ab, Freuden und Verletzlichkeiten sichtbar zu machen. Ob „sex-positiv“ oder „sex-befragend“: Es geht darum, Wahrnehmungen über körperliches Vergnügen, Wünsche und Fantasien in ihrer Mehrperspektivität zu feiern.

    Mit: Theresa "BiMän" Bittermann, Brandy Butler, Maia Ceres, Konstantin Kloppe, Jelena Kuljić, Klaus Lengefeld, Kamill Lippa, Lotta Ökmen, Edith Saldanha, Lucy Wilke, Michiel Vandevelde

    Konzept, Choreografie, Bühne: Michiel Vandevelde
    Kostüm: LILA & JOHN
    Licht: Stephan Mariani, Michiel Vandevelde
    Sounddesign: Senjan Jansen / senstudio, Michiel Vandevelde
    Dramaturgie: Mehdi Moradpour


    WIR EMPFEHLEN

    2.0 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      0
    • 3 star
      0
    • 2 star
      1
    • 1 star
      0
    Bricht nach dem Vorspiel ab
    1 month ago
    Kritik

    Für kulturhistorische Seminararbeiten ist dieser lose aneinandergereihte Bilderbogen von Performances und Choreographien, die in früheren Jahrzehnten für Skandale sorgten, eine Fundgrube. Aber im Jahr 2022, als diese Koproduktion von Wiener Festwochen und Münchner Kammerspielen Premiere hatte, ist keine dieser Szenen mehr ein Aufreger. Szene für Szene plätschert der 80 Minuten kurze Abend vor sich hin.

    Interessant wird es, als sich zum Schluss alle Akteur*innen an der Rampe kurz vorstellen und ihre Sicht auf die Themen Sexualität und Lust skizzieren. Doch es bleibt bei kurzen Statements. Statt einer weiteren Vertiefung folgt schon der Schlussapplaus. Dieser „Joy 2022“-Abend bricht nach dem Vorspiel ab.

    Weiterlesen

    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2023

    Toggle Bar
    X

    Right Click

    No right click