Habitat / München (pandemic version)

Bewertung und Kritik zu

HABITAT / MÜNCHEN (PANDEMIC VERSION) 
von Doris Uhlich
Premiere (Original-Version): 25. Oktober 2019 (Tanzquartier Wien) 
Premiere (Pandemic-Version): 9. Oktober 2020 
Münchner Kammerspiele 

Zum Inhalt: „Habitat / München” sprengt gängige Vorstellungen von Körper, Tanz und Nacktheit! Die Choreografin Doris Uhlich entwickelt ihre Grundidee eines gemeinsam bewohnten, gemeinsam betanzten Raumes weiter und wird mit einer Gruppe Münchner*innen ein Experiment der Distanzierung durchführen. Der utopische Ort, an dem sich Körper furchtlos begegnen, Haut auf Haut schwitzend berühren, gemeinsam atmen, scheint angesichts der aktuell kursierenden Pandemie Lichtjahre entfernt zu sein. Uhlich untersucht die Sehnsucht nach unmöglichen Kontakten und entfaltet allen Widerständen zum Trotz ein utopisches „Habitat“, einen geteilten Raum der Vielfalt, in dem unsere nackten Körper zu Technobeats schwingen.

Mit: Erwin Aljukić, Toni Brucker, Ute Frederich, Christian Franz Klein, Kathrin Knöpfle, Luise Kostopoulos, Ann Muller, Jong Sung Myung, Saeed Asad Sangabi, Mim Schneider, Maria Tepper, Pia Wiesner

Choreografie: Doris Uhlich
Musik: Boris Kopeinig
Lichtdesign: Sergio Pessanha
Dramaturgie: Rania Mleihi


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.