Oper Köln
    SPIELPLAN & KARTEN

    Schauspiel Köln
    SPIELPLAN & KARTEN

    eventim


    Zeit der Kannibalen

    Bewertung und Kritik zu

    ZEIT DER KANNIBALEN  
    nach dem gleichnamigen Film
    Regie: Heinz Simon Keller 
    Premiere: 24. November 2017 
    Theater der Keller, Köln
    DVD kaufen

    Die WahrheitZum Inhalt: Zwei Unternehmensberater unterwegs in der Welt und doch immer nur in ihrer Berufsblase gefangen. Das Männerteam lebt in Luxushotels, trifft Kunden, führt Gespräche, die über Outsourcing, Stellenabbau und Millionenbeträge entscheiden. Sie haben alles bestens Griff. Nur die neu dazugekommene Kollegin Bianca März stört die Routine und den Aufstieg auf der Karriereleiter. Bianca zeigt Fachwissen, soziale Kompetenz und Interesse an Land und Leute, doch sie trauen weder ihr noch ihrer guten Ausbildung. Als sie davon erfahren, dass ihr Kollege Hellinger zum Teilhaber der Firma aufgestiegen ist, wird es unbequem. Dort oben wollten eigentlich sie sein. Irgendetwas läuft aus dem Ruder: Weshalb ist Bianca dem bislang gut funktionierenden Team zugeteilt worden? Hat der Chef die Frau auf sie angesetzt? Sollen auch sie jetzt ausgesourct werden? Und was passiert da draußen eigentlich wirklich? In die Komfortzone Hotelzimmer dringt die lebensbedrohliche Realität des Entwicklungslandes...

    Mit: Matthias Lühn, Sebastian Schlemmer, Katharina Waldau

    Regie: Heinz Simon Keller
    Bühne und Kostüme: Jochen Schmitt
    Video: Christoph Stec
    Musik: Frank Schulte
    Dramaturgie: Barbara Kastner


    WIR EMPFEHLEN

    4.0 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      1
    • 3 star
      0
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    Lied vom donnernden Leben
    6 years ago
    Kritik
    ''Matthias Lühn, Sebastian Schlemmer, Katharina Waldau transportieren mit vorzüglich anzusehender und anzuhörender Gestaltungsweise jene aasigen Persönlichkeitsstrukturen des besagten Trios der Besitzergreifungen & Habgier; allenthalben lauscht man dann noch der in Bruch und Auflösung begriffenen Familiengeschichte von Frank Öllers (den Sebastian Schlemmer überzeugend, ja fast "menschlich" zu uns rüber bringt) mit einem Rest human-seelischer Teilhabe; ansonsten wünscht man sich fürwahr, dasse diese Dreierbande möglichst schnell und unverschont von dannen ginge - was zum Filmschluss in der Tat etwas brutaler nachvollziehbar wurde/wird als hier, wenn über Biermanns Lied vom donnernden Leben lediglich ein hübsches Höhenfeuerwerk zum abschließlichen Vorschein kommt; das nahm dem Stück eine gewisse Härte.  Alle Video-Konstruktionen Christian Stecs im Übrigen: superb!'' schreibt Andre Sokolowski am 9. Dezember 2017 auf KULTURA-EXTRA
    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2024

    Toggle Bar