Staatsoper Hamburg
    www.staatsoper-hamburg.de
    Große Theaterstraße 25 - 20354 Hamburg
    Telefon: 040 35 68 0
    SPIELPLAN & KARTEN

    eventim


    Don Giovanni

    Bewertung und Kritik zu

    DON GIOVANNI
    von Wolfgang Amadeus Mozart
    Regie: Jan Bosse 
    Online-Premiere: 20. Oktober 2019 
    Staatsoper Hamburg 
    eventimTICKETS ONLINE KAUFEN 

    Zum Inhalt: Am Anfang war der Mord. Davor, danach, dazwischen: die Frauen – italienische, deutsche, französische, spanische, Kammermädchen, Gräfinnen, Bäuerinnen, Prinzessinnen, blonde, dunkle, blasse, fette, dürre, alte, reiche, hässliche, schöne – egal, Hauptsache weiblich. Besondere Vorlieben: jung und unerfahren. So viel Toleranz! Danke, edler Don, Held der Gleichberechtigung. Wie wäre es mit einer Frauenbewegung? Oder wir warten einfach, bis sich der Boden öffnet und den Mörder verschlingt …

    Es ist der letzte Augenblick; ein unabwendbarer Untergang. Don Giovanni als Fleisch gewordene Libertinage hat keinen Platz im Kreise der Vernunft. Der gesellschaftliche Fortschritt ist es, der die moralische Freizügigkeit in den Höllenschlund stößt.

    Inszenierung: Jan Bosse
    Bühnenbild: Stéphane Laimé
    Kostüme: Kathrin Plath
    Licht: Kevin Sock
    Video: Jan Speckenbach
    Fotografie: Harf Zimmermann
    Dramaturgie: Janina Zell

    TRAILER


    WIR EMPFEHLEN

    4.0 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      1
    • 3 star
      0
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    Nadezhda Pavlova als Donna Anna im Hamburger Don Giovanni
    2 years ago
    Kritik
    ''Unter "normalen" Umständen hätte ich jetzt enthusiastisch eingestehen wollen, dass ich eigentlich nur wegen der Jahrhundertstimme von Nadezhda Pavlova diesen spontanen Mozart-Ausflug an die Alster unternahm. Und in der Tat: Hatte man je zuvor eine so unbeschreiblich grunderschütternde und in sich eingefangene, hochkonzentrierte Donna Anna von wem anders singen und gestalten gehört sowie gesehen? Mit ihrer beispiellosen Gesangstechnik vermag sie Töne zu erzeugen, die man so zuvor noch niemals wahrzunehmen glaubte. Sie kann leise, sie kann laut, sie kann "gerade", sie kann Koloratur; alles irgendwie nicht von dieser Erde, die beste Donna Anna aller Zeiten! Sensationell. [Jetzt hatte ich es also doch einseitig und nicht minder enthuisiastisch eingestanden, dass ich eigentlich nur wegen ihr in diesem Don Giovanni war.] Adam Fischer dirigierte übrigens; und ich war verblüfft, wie flott und schmissig und wie jugendlich und leichtfüßig er seinen Don Giovanni angegangen war. Die Inszenierung von Jan Bosse und die Ausstattung von Stéphane Laimé (Bühnenbild) und Kathrin Plath (Kostüme): zum Vergessen.'' schreibt Andre Sokolowski am 1. März 2022 auf KULTURA-EXTRA
    Show more
    0 von 1 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2024

    Toggle Bar