Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

SYN- 
von Jochen Roller & Friederike Lampert & Nationalballett Kosovo
 
Choreografie: Jochen Roller, Friederike Lampert 
Premiere: 19. April 2018 
Sophiensaele, Berlin

Reservix Ticketing SystemTICKETS ONLINE KAUFEN

Zum Inhalt: In einer energiegeladenen Collage über das Lebensgefühl und den Esprit der jüngsten Nation Europas interpretieren 13 Tänzer_innen des Nationalballett Kosovo bekannte Figuren des klassischen Balletts neu. Zum Deep House Sound der Clubszene Pristinas hinterfragt die Choreografie die ästhetischen, sozialen und gesellschaftlichen Konstruktionen im klassischen Ballett und macht sich gleichzeitig dessen Bewegungssprache zu Nutze, um neue choreografische Formen von Gemeinschaft und Zusammensein zu entwerfen.

Mit Muhamet Bikliqi, Donmir Bilalli, Abetare Hyseni, Sinan Kajtazi, Ilir Krasniqi, Teuta Krasniqi, Jeta Musolli, Kreshnik Musolli, Aulonë Nuhiu, Leonora Rexhepi, Fatmir Smani, Fisnik Smani, Sead Vuniqi

Choreografie: Jochen Roller, Friederike Lampert
Ausstattung: Sebastian Ellrich Dj Agnes Nokshiqi
Lichtgestaltung: Marek Lamprecht
Ton: Manuel Horstmann
Endocrine Ballet Training / Technosomatics: Fredéric Gies
Ballettdirektor: Ahmet Brahimaj
Presse, Produktion: Björn & Björn


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
''Das Konzept ist zu eng und klein gedacht, es reicht nicht zwei parallel nebeneinander existierende Tanzformen: Klassisches Ballett und Club-Szene nur kollidieren zu lassen und nicht danach zu fragen, was aus der Kollision entstehen könnte.

Man kann zwar man in Momenten der Stille die Grazie und Schönheit, die Formenvielfalt und Virtuosität des Klassischen Balletts genießen oder sich innerlich hüpfend der Deep-House-Music hingeben. Aber Roller und Lampert lassen kaum Variationen, Abweichungen und Störungen zu, lassen die Tänzer nicht frei und von der Leine, suchen auch nicht nach einer Vereinigung beider Welten oder gar nach Hybridformen. Sie setzen lediglich das Klassische Ballett in einen anderen Kontext – eine Neu-Interpretation oder Umdeutung der Formensprache des Balletts kann so nicht gelingen.

Letztlich fehlt es vielleicht an der Überzeugung, vielleicht an der Bereitschaft, Risiken einzugehen – so bleibt es bei einer Ballett-Trainingsstunde zu Club-Musik.'' schreibt Frank Schmid auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
eventim Reservix Ticketing System

SOPHIENSÆLE
www.sophiensaele.com
Sophienstr. 18 - 10178 Berlin
Telefon: 030 2835266
SPIELPLAN & KARTEN


Reservix Ticketing System

3.4
Durchschnittsnote aller Stücke
5 4
4 15
3 7
2 7
1 1
Kritiken: 28
ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click