Die Blume von Hawaii (konzertant)

Bewertung und Kritik zu

DIE BLUME VON HAWAII (KONZERTANT) 
von Paul Abraham
Premiere: 27. November 2021 
Komische Oper Berlin 

Zum Inhalt: Südsee, Jazz und Liebesschwüre! In seinem größten Erfolg fügt Paul Abraham alles zusammen, was das Operetten-Herz begehrt: einen aberwitzigen Plot rund um die amerikanische Besetzung von Hawaii, exotisch-funkelnde Song-Juwelen und gleich drei Liebespaare, die sich am Ende dank der tatkräftigen Mitwirkung von Schauspiel-Ikone Katharina Thalbach und dem aus Roxy und ihr Wunderteam bekannten Musical-Star Jörn-Felix Alt glücklich in den Armen liegen.

Ärger im »Paradies am Meeresstrand«: Laya, die im Pariser Exil lebende letzte hawaiianische Prinzessin, reist inkognito in ihre von den Amerikanern besetzte Heimat, um das Land zu befreien. Unter dem Pseudonym der berühmten Sängerin Suzanne Provence möchte sie das Herz des hawaiianischen Prinzen Lilo-Taro erobern, dem sie seit Kindertagen versprochen ist, und so ihr Volk in die Unabhängigkeit führen. Doch auch der amerikanische Gouverneur hat einen Plan: Seine kesse Nichte Bessy soll sich ihrerseits mit Lilo-Taro verloben, um die Inselbewohner*innen endgültig zu treuen Anhänger*innen der Vereinigten Staaten zu machen. Blöd nur, dass Lilo-Taro so ganz andere Vorstellungen hat und lieber auf fernen Reisen weilt, statt sich in irgendjemanden verlieben zu müssen …

Musikalische Leitung: Koen Schoots
Kostüme: Katrin Kath


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.