Bewertung und Kritik zu

Bewertung und Kritik zu

CHE MALAMBO
Tanz- und Rhythmus-Spektakel aus Argentinien
Premiere: 24. Juli 2018 
Komische Oper Berlin

Zum Inhalt: Ein Rhythmus, der regelrecht süchtig macht und in den USA längst ein voller Erfolg: CHE MALAMBO, das Tanz- und Rhythmus-Spektakel aus Argentinien, kommt erstmals nach Deutschland. In einer explosiven Bühnenshow zelebrieren zwölf der besten Malambo-Tänzer des Landes in energiegeladenen Duellen die stolze Tradition ihrer Vorfahren. Angetrieben werden sie vom Trommeln der Bombos und den schneidenden Schlägen ihrer Lassos. Daraus entsteht ein permanenter, kraftstrotzender Flirt mit dem Publikum.

In Deutschland noch ein Geheimtipp, begeistert die zwölf Mann starke Malambo-Truppe in Nordamerika bereits ausverkaufte Häuser: „Sie bewegten das Publikum zu tobendem Applaus“, schwärmt zum Beispiel die New York Times. Mit ihren präzisen Tanzschritten im Takt der Trommelklänge, den wirbelnden Lassos und temporeichen Choreografien verwandeln CHE MALAMBO die Essenz der Gaucho-Tradition in eine überwältigende moderne Bühnenshow. In einer markanten Mischung aus Kraft, Rhythmusgefühl und Geschicklichkeit versetzen sie ihr Publikum Abend für Abend in absolute Euphorie.

Weiterlesen: Che Malambo

Bewertung und Kritik zu

DIE NASE 
von Dmitri D. Schostakowitsch
Regie: Barrie Kosky
Premiere: 16. Juni 2018 
Komische Oper Berlin
Buch kaufen

Zum Inhalt: Eines schönen Morgens nach durchzechter Nacht muss Kollegienassessor Kowaljow erschrocken feststellen, dass ihm seine Nase abhanden gekommen ist. Verzweifelt macht er sich auf die Suche. Eine andauernde Nasenlosigkeit würde das gesellschaftliche Aus für ihn bedeuten! In der Kathedrale glaubt er, seiner Nase zu begegnen, doch kann er sie nicht überzeugen, bei ihm zu bleiben. Von allen verspottet und verlacht, jagt Kowaljow wie in einem Albtraum dem unabhängig gewordenen Körperteil hinterher, bekommt es jedoch nie zu fassen. Endlich wird ihm die Nase vom Polizeioberhauptmeister höchstpersönlich zurückgebracht, doch will sie nicht im Gesicht haften bleiben! Nach weiteren demütigenden Erfahrungen befindet sich der widerspenstige Gesichtserker schließlich so plötzlich, wie er verschwunden war, wieder an seinem Platz – wo er hoffentlich auch bleibt.

Weiterlesen: Die Nase

Bewertung und Kritik zu

SEMELE 
von Georg Friedrich Händel
Regie: Barrie Kosky
Premiere: 12. Mai 2018 
Komische Oper Berlin
CD kaufen

Zum Inhalt: Göttervater Jupiter entführt an ihrem Hochzeitstag die Königstocher Semele. Jupiters eifersüchtige Gattin Juno setzt alles daran, der hemmungslosen Affäre ein Ende zu setzen. Der Nebenbuhlerin erscheint sie als deren Schwester Ino und überredet sie in dieser Verkleidung, Jupiter dazu zu bringen, sich in seiner wahren göttlichen Erscheinung zu zeigen. So könne Semele die ersehnte Unsterblichkeit erlangen. Semeles Ehrgeiz ist stärker als Jupiters männlicher Widerstand. So ist ihr Schicksal besiegelt: In den sengenden Strahlen des Gottes geht sie grausam zugrunde. 

Weiterlesen: Semele

Bewertung und Kritik zu

BLAUBART
von Jacques Offenbach
Regie: Stefan Herheim 
Premiere: 17. März 2018 
Komische Oper Berlin

Zum Inhalt: Frauenprobleme überall – aufgrund der allumfassenden Blödheit seines Sohnes ist König Bobèche zwecks Thronfolgesicherung auf der verzweifelten Suche nach seiner dereinst ausgesetzten Königstochter. Die Schäferin Fleurette wird als hinreichend tochternhaft erkannt, kurzerhand als Hermia akkreditiert und im Königsschloss mit dem Traumschwiegersohn Saphir vermählt. Auch bei Blaubart ist Not an der Frau: Der Gattin Nr. 5 bereits überdrüssig, schickt er seinen alchemistischen Handlanger Popolani wie so oft auf Suche nach einer würdigen Nachfolgerin. Die robuste Bäuerin Boulotte lässt sich vom legendären Frauenverschleißer nicht bange machen, eher schon von endloser Langeweile an der Seite Popolanis, der bereits ihre Vorgängerinnen aus eigennützigen Gründen in nicht ganz so ewigen Schlaf versetzt hat. Angeführt von Boulotte proben Blaubarts Verflossene den Aufstand! Bei so viel Frauenpower hat selbst der übelste Bösewicht bald nichts mehr zu lachen ... oder vielmehr gerade darum?!

Weiterlesen: Blaubart

Komische Oper Berlin
www.komische-oper-berlin.de
Behrenstraße 55-57 - 10117 Berlin
Telefon: 030 202600

SPIELPLAN & KARTEN
3.6
Durchschnittsnote aller Stücke
5 36
4 57
3 41
2 19
1 8
Kritiken: 32
  • Die Nase
    Guter Einstand · ''Der designierte Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin, Ainārs Rubiķis, hatte mit der Sache einen guten Einstand. Allerdings konnte er hier auch ...
  • Die Nase
    Zack ab die Nase · ''Kosky weidet sich an dieser Vorlage. Die verlorene Nase wird vervielfacht; muskulöse Tänzer, mit riesigen Nasen überzogen, steppen durch die Kante. ...
  • Semele
    Kosky ist Kosky · ''Dass die Sänger vom Haus kommen und keine Spezialisten sind, war öfters mal ein Problem der Händel-Aufführungen an der Komischen Oper ...
  • Semele
    Blitz & Donner · ''Konrad Junghänel (einer der langjährigen und auch treuesten wie selbstverständlich sachkundigsten Dirigenten und Verwalter für Barockmusik an diesem Haus; und unter ...
  • Blaubart
    Ein neuer Blaubart an der KOB · ''Offenbachs Blaubart war von Anfang an ein Stück der Unterhaltungsindustrie. Und gute Unterhaltung ist gleich gute Komik. Wie kein anderer steht ...
  • Blaubart
    Solistisch eine runde Sache · ''Trotz manch streitbarer neuer Note war das jedoch musikalisch ein sehr runder Abend, vor allem dank der Titelpartie, gesungen vom Tenor ...
 AUF DER BÜHNE © 2018                            
                               
                                                                                                                                         Anmelden  Registrieren
Toggle Bar

Wie fandest du die Inszenierung?             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Wir würden uns über deine Meinung sehr freuen. Du musst dich dafür nicht registrieren.

x