Bewertung und Kritik zu

    Bewertung und Kritik zu

    THEATER GEHT
    ein Audio-Walk für eine Person
    Premiere: 16. Juni 2020 
    Brotfabrik Berlin 

    Zum Inhalt: Was fehlt uns, wenn Theater geschlossen sind?

    Die BrotfabrikGalerie hingegen darf ihre Türen öffnen und lädt deswegen die Besucher ein, von der Galerie aus mit Hilfe eines Audio-Walks Theater zu begehen. Was finden wir, wenn wir ein leeres Theater vorfinden? Kann Bühnenraum trotzdem Imaginationsraum sein? Wäre ein Theater in dem nur Betrachter sind aber keine Schauspieler eine Galerie? Wenn Supermärkte weiterhin auf sind, könnten Schauspieler dort auftreten? Kann man Gottesdienst als performativen Akt betrachten? Oder können wir Kunst nun als Demo auf die Straße bringen?

    Bewertung und Kritik zu

    DIE RAT­TEN
    nach Ger­hard Hauptmann
    Premiere: 5. Februar 2020 
    Regie: Beatrice Ellinger
    Brotfabrik Berlin 

    Zum Inhalt: Die Ama­teur­thea­ter­grup­pe „Die Unver­dros­se­nen“ zei­gen ein Stück Zeit­ge­schich­te: Ber­lin im Jahr 1895 in einer Miets­ka­ser­ne

    Beglei­ten Sie uns in das Jahr 1895, wo die Gren­zen des längst Über­hol­ten verschwimmen.Manche Men­schen treibt dort die Hoff­nungs­lo­sig­keit in den tie­fen Abgrund des mora­lisch Unver­tret­ba­ren. Man­cher schöpft Hoff­nung in der Kunst. Ger­hard Hauptmann zeigt uns die Men­schen die­ser Zeit, die­se ums Über­le­ben kämp­fen­den Rat­ten.

    Bewertung und Kritik zu

    ERSTE TODE
    There Will Never Be Another You
    Premiere: 25. Januar 2019 
    Regie: Martin Jurk 
    Brotfabrik Berlin 

    Zum Inhalt: Erste Tode – There Will Never Be Another You erzählt von einer Gesellschaft, die ganz in Agonie begriffen ist. Die Protagonist_innen sind Bauernopfer des Weltgeschehens. Voller Lebensangst durchleiden sie retrospektivisch ihr Schaffen und Scheitern: Ererbtes Leid und Reproduktion des zu einer anderen Zeit Gedachten machen sie lauthals stumm und blind für Neues. Im schonungslosen Mit- und Gegeneinander schlagen sich Die Spalter ihre Ideengebilde aus Leib und Hirn.

    Das Berliner Theaterkollektiv Die Spalter sind Martin Jurk (Autor & Regie), Özgün Güner Künier (Schauspiel & Musik) Lukas Hanus (Schauspiel & Pressearbeit), und Lisa-Sophia Schlüter (Schauspiel & Dramaturgie). Ihre Theaterarbeit ist körperlich fordernd, dem Angriff verschrieben und in der Utopie verhangen.

    PDF-Datei: 29,25 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,55 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2023

    Toggle Bar
    X

    Right Click

    No right click