Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

TOTART TATORT
von Herbert Fritsch
Regie: Herbert Fritsch
Premiere: 22. Februar 2019
Schauspielhaus Zürich

Zum Inhalt: Nach der grandiosen Entdeckungsreise der Grimm’schen Märchenwelt („Grimmige Märchen“ 2017), die zum Schweizer Theatertreffen 2018 eingeladen wurde, und dem Publikumsrenner „Die Physiker“ begibt sich Herbert Fritsch mit seinem neusten Stück auf die kriminologische Spurensuche nach einem vermeintlichen Täter und entfesselt dabei ein Panoptikum an detektivischem Wahnwitz.
In der Tradition von Sherlock Holmes, Edgar Wallace und der Kommissar schreitet Fritsch mit seinem ersten Bühnenkrimi nun selbst zur Tat. „Totart Tatort“ entführt uns in eine Welt voller Spannung, Mord und Totschlag. Ermittler werden zu Opfern, Opfer werden zu Mördern, während wir uns über dieses schöne Gruselgefühl einmal so richtig freuen können.
Toter tat totale Tat total tapfer terminiert Totaltat toller Art totally art Totart Tatort tja Teleskop taugt Tatortteilhabe telegrafiert Töter als technokratisierten Tatscher: tatschender Tod tötet total terminierender Totaltod tat dem Täter teuflischen Taumel traurige Tat tatsächlich tot der Täter taumelt todglücklich tatscht Tatortkriminologe tappt traurig da tote Spur der Täter tatscht tik tak tik tak teuflischer Taumel des Tatschertöters Tatortkriminologe taumelt toll Tatschertäter tarnt Todesspur tote Spur tja Tatortkriminologe tappt tattriger tauft Töter treffsicheren Tatscher Tatscher tut teuflische Tat tatsächlich totally art: Terminierender Tatscher tötet tattrigen Tatortkommissar total tatscht tatsächlich total tötend tödlich tatschende Tat traf Todesopfer Todesopfer Tatortkommissar taumelte tödlich Tatscher tatkräftig am Totlachen tat total gut trotzdem Tatschertäter tot da totgelacht. Tatütata.

Mit Jan Bülow, Henrike Johanna Jörissen, Wolfram Koch, Claudius Körber, Miriam Maertens, Lisa-Katrina Mayer, Elisa Plüss, Nicolas Rosat, Markus Scheumann, Friederike Wagner

Regie und Bühne: Herbert Fritsch
Kostüme: Victoria Behr
Musik: Ingo Günther

TRAILER


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Sonntagabend-Krimi-Persiflage
  · 09.03.19
Der Mörder mit den Haifischzähnen hat alle Hände voll zu tun und ist schier am Verzweifeln. Gerade erst wurde Henrike Johanna Jörissen, die als fleischgewordenes Fünfziger-Jahre-Blondinen-Klischee mit flötender Stimme die Tatort-Titelsequenz nacherzählte, von ihm erdrosselt und ihre Leiche beseitigt. Mit Haifischgrinsen ist Wolfram Koch sichtlich mit sich zufrieden, als nach und nach weitere Leichen im engen Schacht zur Bluebox-Bühne auftauchen. Immer wenn sich Koch gerade den Schweiß abwischt und ein neues Opfer beseitigt hat, sieht er zunehmend panisch und mit Schreck-geweiteten Augen, dass schon das nächste Opfer bereitliegt. Serienmord wird zur Akkordarbeit und in Herbert Fritschs Sonntagskrimi-Persiflage gibt es schon in den ersten zehn Minuten fast so viele Tote wie in einer ganzen „Tatort“-Saison bis zur Sommerpause.

Damit ist der Ton für den restlichen Abend gesetzt: Herbert Fritsch und sein Ensemble machen sich mit groteskem Slapstick über eine der letzten heiligen Kühe des linearen Fernsehens lustig. Die Generation Netflix ist längst abgewandert, die öffentlich-rechtlichen Sender werden von ihnen als Rentner-Sender belächelt und von Rechtsaußen als „Lügenpresse“ verunglimpft. Außer wichtigen WM- und EM-Auftritten von Jogi Löws kriselnder Nationalmannschaft erreicht nur noch der „Tatort“ ein zweistelliges Millionen-Publikum.

Gekonnt ziehen die Spieler*innen die typischen Sonntagabend-Krimi-Sätze á la „Wo waren Sie gestern zwischen 14 und 17 Uhr?“ durch den Kakao, hantieren mit blauen Latex-Spurensicherungs-Handschuhen und bringen sich gegenseitig mit Spielzeugpistolen um. Zum Finale wird einer nach dem anderen aus dem Hinterhalt abgeknallt, da helfen auch keine Vorsichtsmaßnahmen und kein verstohlenes Schielen nach einem Notausgang.

Weiterlesen
War die Kritik hilfreich
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
eventim Reservix Ticketing System

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 696+
4 1565+
3 1376+
2 788+
1 352+
Kritiken: 2130
ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click