Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

DER TOD UND DAS MÄDCHEN
von Ariel Dorfman
Regie: Christian von Treskow
Premiere: 1. Juni 2017 
Hans Otto Theater Potsdam 
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

Nachts klopft es an der Tür des Strandhauses, in dem das Ehepaar Paulina Salas und Gerardo Escobar lebt. Es ist der Arzt Roberto Miranda, der ein paar Stunden zuvor Gerardo bei einer Autopanne geholfen hat. Als Paulina seine Stimme hört, glaubt sie in ihm jenen Mann wiederzuerkennen, der sie zur Zeit der Militärdiktatur gefoltert und vergewaltigt hat. Sie sperrt ihn ein, fesselt ihn und verlangt mit vorgehaltener Pistole sein vollständiges Geständnis. Paulinas Mann versucht zu vermitteln. Als Anwalt hat ihn die neue, demokratische Regierung soeben in die Untersuchungskommission zur Aufklärung der Diktaturverbrechen berufen. Er soll Gerechtigkeit herstellen, indem er die Verfolgten befragt und die Verfolger vor Gericht bringt.

Regie: Christian von Treskow
Bühne / Kostüme: Kristina Böcher
Dramaturgie: Nadja Hess


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
4.0/5 Insgesamt 1 Bewertungen (1 mit Rezension)
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Ein dialogintensives Kammerspiel
  · 04.06.17
''Regisseur Christian von Treskow, zum ersten Mal in Potsdam, setzt ganz auf das Konversationsstück, das dialogintensive Kammerspiel. Hierfür hat Ausstatterin Kristina Böcher ein luftiges Salon-Ambiente gesetzt. Durch eine breite Front bodentiefer Fenster geht der Blick über die Terrasse mit Campingstühlen auf einen abfallenden Strand mit filmisch bewegten Meereswellen in wechselndem Licht.'' schreibt Roland Schneider auf kulturradio.de
WAR DIE KRITIK HILFREICH FÜR DICH?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

HIER KÖNNTE IHRE 
WERBUNG STEHEN
ab 10 € / Woche

ANZEIGE

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019