Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

DIE WIEDERVEREINIGUNG DER BEIDEN KOREAS
von Joël Pommerat
Regie: Stefan Otteni
Premiere: 8. Oktober 2016 
Hans Otto Theater Potsdam 
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

Eine Frau trennt sich von ihrem Mann nach zwanzig Jahren vermeintlich erfüllter Ehe, denn »Es gibt keine Liebe zwischen uns«, wie sie ihrem verdutzten Partner mitteilt. Eine andere Frau erfährt an ihrem Hochzeitstag, dass ihr Bräutigam mit all ihren Schwestern ein Verhältnis hatte. Eine weitere Frau erklärt ihren Arbeitskolleginnen, dass ihre Trennung nur eine taktische Erziehungsmaßnahme sei, nicht ahnend, dass der Ehemann bereits tot über ihr baumelt … Oder: Ein Ehemann erklärt seiner dementen Frau jeden Tag aufs Neue geduldig, wer er ist, und ein Paar tut so, als hätte es Kinder, um die Leere ihrer Ehe zu überspielen … 

Mit Rita Feldmeier, Meike Finck, Nina Gummich, Marianna Linden, Claudia Renner, Frédéric Brossier, Peter Pagel, Raphael Rubino, Michael Schrodt, René Schwittay, Wolfgang Vogler

Regie: Stefan Otteni
Bühne: Anne Neuser
Kostüme: Sonja Albartus
Dramaturgie: Helge Hübner

Dauer: ca. 2,5 Stunden


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
eventim Reservix Ticketing System

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click