21 Lovesongs

Bewertung und Kritik zu

21 LOVESONGS 
von Dollas, Heße, Klinge, Mucha, Reining
Regie: Ulrich Greb 
Online-Premiere: 18. Februar 2021 
Schlosstheater Moers

Zum Inhalt: 21 LOVESONGS ist eine musikalische Antwort des Schlosstheater-Ensembles auf die Pandemie. Mit Songs aus 200 Jahren Musikgeschichte sowie Textfragmenten unterschiedlicher Genres untersuchen fünf Figuren und zwei Musiker das Protestpotential, das durch das Getrenntsein entsteht sowie die Sehnsucht nach Berührung und Berührtwerden, die wächst. Unter der musikalischen Leitung von Jan Lammert haben sich die Schauspieler*innen die Gefühle von Son Lux, Savages, Georg Kreisler, Sting & Melody Gardot, Max Unstern, Camille Music Hole, Max Raabe, Bell Book & Candle, Franz Schubert, Ton Steine Scherben, Gnarls Barkley, Konstantin Wecker, Green Day, Heinz Rudolf Kunze, The Carpenters, Miley Cyrus, Leonard Cohen, Billie Eilish, Richard Strauss, Charlie Chaplin, Rio Reiser, Franz Josef Degenhardt, Metallica, Eisler, Noa & Pat Metheny und Pharrell Williams geliehen und neu interpretiert. Zusammen treten sie so den Angriffen aus einer beschädigten Normalität entgegen.
21 LOVESONGS lädt die Zuschauer*innen und Zuhörer*innen auf einen musikalischen Ritt durch die Gegenwart ein, auf eine Reise durch ein Zeitbild, dass sich in verschiedene Richtungen verschiebt, je nachdem aus welcher Perspektive man es betrachtet. Wo stehen wir, wie geht es weiter und um welche Freiheit wollen wir gemeinsam kämpfen?

von und mit Patrick Dollas, Matthias Heße, Emily Klinge, Roman Mucha, Elisa Reining

Inszenierung: Ulrich Greb
Raum&Kostüme: Birgit Angele
Musikalische Leitung&piano: Jan Lammert
Dramaturgie&Textauswahl: Viola Köster
Gitarre&Bass: Jens Lammert
Regieassistenz&live-video-mix: Kristina Zalesskaya
Live-Kamera: Martin Gensheimer
Technische Leitung: Mareike Witthaus
Lichtdesign-/videoeinrichtung: Felix Hecker
Ton-/Videoeinrichtung: Florian Grigat
Beleuchtung: Tina Struck
Bühnentechnik: Martin Flasbarth | Florian Grigat | Tina Struck | Mareike Witthaus | Felix Hecker
Schreinerei: Martin Flasbarth
Schneiderei: Patricia Kollender | Marijke Volkmann
Requisite: Nadine Bergrath
Schlosserei: Marko Neuen


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Launiger Lockdown-Lieder-Abend
  · 16.06.21
<21 Lovesongs> ist ein launiger Lockdown-Liederabend-Live-Stream, der musikalisch eine große Bandbreite zwischen Liedermachern wie Franz Josef Degenhardt über Balladen von Leonard Cohen bis zu Punk-Rock bietet. Zwischen den Songs sind mal poetische, mal skurrile kurze Texte eingestreut, die Einsamkeit und Isolation thematisieren und in einem Corona-Rant von Emily Klinge gipfeln.

Der Liederabend hat nicht ganz die Qualität von Nicolas Stemanns <Corona-Passionsspiele>, ist aber ein interessanter Versuch, mitten im Lockdown-Winter das Publikum mit bekannten und weniger bekannten Songs, kleinen Soli und Selfie-Videos zu unterhalten.
War die Kritik hilfreich?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.