Bewertung und Kritik zu

Bewertung und Kritik zu

LJOD – DAS EIS – DIE TRILOGIE
von Vladimir Sorokin
Regie: Jan-Christoph Gockel
Premiere: 26. April 2019 
Staatstheater Mainz

Zum Inhalt: Die russische Gesellschaft wird von einer geheimen Gemeinschaft unterwandert. Ihre Mitglieder entführen blonde, blauäugige Menschen und schlagen ihnen mit einem speziellen Hammer aus Eis die Brust auf. Bei diesem brutalen Ritual entpuppt sich, ob die Menschen hohl sind, also als lebende Tote auf der Erde wandelten oder ein "lebendiges Herz" haben. Beginnt ihr Herz zu sprechen, gehören sie zu den 23 000 erwählten Brüdern und Schwestern, einer weltbeherrschenden Elite, die die Nazis, den Sowjet-Staat und unsere heutigen Konsumwelten unterwandert haben.

Weiterlesen: Ljod – Das Eis – Die Trilogie

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne

TICKETS KAUFEN
eventim

ANZEIGE

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 815+
4 1796+
3 1575+
2 968+
1 416+
Kritiken: 2584

ANZEIGEN

                                                    
Toggle Bar
X

Right Click

No right click