Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

DOKTOR SCHIWAGO
von Lucy Simon / Michael Weller / Michael Korie / Amy Powers
Regie: Cusch Jung 
Premiere: 27. Januar 2018
Oper Leipzig - Musikalische Komödie
Buch jetzt bestellen

Doktor ShiwagoZum Inhalt: Liebe in Zeiten der Revolution: Mit »Doktor ­Schiwago« schuf Boris Pasternak nicht nur einen epochalen Roman von Weltrang, sondern auch die Vorlage für ­David Leans oscarprämierte Hollywood-Verfilmung mit Omar Sharif. Nun ist die Liebesgeschichte rund um den dichtenden Arzt Schiwago als großformatiges Musical zu erleben.

Aufgewachsen im russischen Zarenreich, gerät ­Jurij Schiwago in den Wirren von Krieg und Revolution zwischen die Fronten. So steht er als unabhängiger Frei­geist nicht nur zwischen zwei Regimen, sondern auch zwischen zwei Frauen, seiner Ehefrau Tonia und der ge­heimnisvollen Lara. Aber Jurij ist nicht Laras einziger Verehrer: Neben ihm kämpfen auch Laras Jugendfreund Viktor Komarovskij und ihr Ehemann Pascha Antipov, Führer der Roten Armee, um ihr Herz. 

Musikalische Leitung: Christoph-Johannes Eichhorn 
Inszenierung: Cusch Jung 
Choreografie: Mirko Mahr 
Bühne, Kostüme: Karin Fritz 
Choreinstudierung: Mathias Drechsler 


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
4.0/5 Insgesamt 1 Bewertungen (1 mit Rezension)
2 von 2 Personen fanden die Kritik hilfreich
Schneetreiben und Revolution
  · 28.01.18
''Lucy Simons opulent orchestrierte Partitur, hörbar inspiriert von der russischen Klangpalette, fängt diese großen Emotionen mit mitreißender und eingängiger Musik ein, auch wenn Einiges hart an der Grenze zum Herzschmerz ist. Christoph-Johannes Eichhorn dirigiert die gefühlvollen Balladen und revolutionären Chöre mit sicherer Hand. 

Der Knopfdruck auf die Tränendrüse funktioniert, und die Taschentücher kommen zum Einsatz. 

Das liegt vor allem natürlich auch an der Hauptpartie, für die man Musical-Star Jan Ammann gewinnen konnte, was sicher einer der Hauptgründe dafür gewesen sein dürfte, dass bereits vor der Premiere fast alle Vorstellungen ausverkauft waren. Mit unglaublicher Bühnenpräsenz und darstellerischer Intensität legt er all sein Herzblut in diese Rolle und schafft es, die große Zerrissenheit Schiwagos zwischen seiner Frau und seiner Geliebten glaubhaft zu verkörpern. Mit wunderbar klangschönem Bariton und herrlichem Schmelz gelingt es ihm, alle gesanglichen Facetten auszuleuchten. Lisa Habermann als Lara steht ihm da in nichts nach und erweist sich als absolute Idealbesetzung. Mit kristallklarem, schlanken und stets gut geführtem Sopran vermag sie sowohl schauspielerisch als auch sängerisch all die Leidenschaft, Liebe, das Glück und Leiden auszudrücken, welches die Figur der Lara ausmacht. Hanna Mall in der etwas undankbaren Rolle als Schiwagos Ehefrau Tonia bleibt da schon eher (auch aufgrund der Figurenkonstellation) ein wenig zurück, auch wenn sie versucht, das Meiste aus dieser etwas blassen Figur herauszuholen. Björn Christian Kuhn bietet eine sehr überzeugende Leistung als Pavel Antipov und versteht es, den Wandel vom idealistischen Revolutionär zum fanatischen Anführer zu zeigen.'' schreibt Eva Hauk am 28. Januar 2018 auf KULTURA-EXTRA
WAR DIE KRITIK HILFREICH FÜR DICH?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

eventim Reservix Ticketing System



Oper Leipzig
www.oper-leipzig.de
Augustusplatz 12 - 04109 Leipzig
Telefon: 0341-12 61 0
SPIELPLAN & KARTEN

eventim

3.6
Durchschnittsnote aller Stücke
5 4
4 18
3 8
2 1
1 2
Kritiken: 23

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN
Warenkorb anzeigen

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                 Stage Musicals                                   
Toggle Bar