1911_KDL_HAM_300x250

     



    1911_KDL_HAM_728x90

    Stage Theater Hamburg
    Stage Homepagehttps://www1.belboon.de/adtracking/03a62d094e560563240050df.img
    Rohrweg 13 - 20457 Hamburg
    Telefon: 040 4210028

    Disneys Aladdin

    Bewertung und Kritik zu

    ALADDIN
    Disneys Musical
    Premiere: 06. Dezember 2015 
    Stage Theater Neue Flora, Hamburg 

    TICKETS ONLINE KAUFEN
    1911_ALA_STU_300x250


    Zum Inhalt: Eine spektakuläre Inszenierung, die brillante Musik von Oscar®-Gewinner Alan Menken und eine traumhafte Liebesgeschichte aus 1001 Nacht – das ist Disneys ALADDIN. Das Musical erzählt die zeitlose Geschichte von Aladdin, Dschinni und den drei Wünschen, die seit Generationen über alle Grenzen hinweg geliebt wird und den Zuschauer in die magische Welt des Orients entführt. Erleben Sie den auf dem Oscar prämierten Disneyfilm basierenden Broadway-Erfolg live in Hamburg.

    Eine märchenhafte Geschichte, opulente Kostüme, großartige Melodien und grandiose Darsteller – all das ist ALADDIN. Dieses Musical wird Sie verzaubern!

    Mehr als 350 Mitarbeiter haben die aufwendigen Kostüme für ALADDIN entwickelt und mit extravaganten Stoffen – u. a. aus Marokko, der Türkei, Indien, Frankreich und Deutschland – hergestellt.

    TRAILER

    3.5 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      1
    • 3 star
      1
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    Bollyway Varieté
    5 years ago
    Kritik
    [color=#444444]

    Wenn die Klasse eines Musicals so 

    [color=#444444]

    sehr an den Hauptdarsteller geknüpft wird, wie 

    [color=#444444]

    dies bei Aladdin und Richard-Salvador Wolff 

    [color=#444444]

    geschah, dann sind Enttäuschungen und Schatten 

    [color=#444444]

    vorprogrammiert. Zumindest bekommt man das Gefühl, 

    [color=#444444]

    etwas vorenthalten zu bekommen, wenn man mit Terry 

    [color=#444444]

    Alfaro als Ersatz "Vorlieb" nehmen muss. Einen 

    [color=#444444]

    direkten Vergleich habe ich nicht, nur über die 

    [color=#444444]

    Ausschnitte, die auf YouTube zu sehen sind. Dabei 

    [color=#444444]

    erscheint der gekrönte Star zwar etwas 

    [color=#444444]

    charismatischer, aber der Zweifel bleibt, ob denn 

    [color=#444444]

    er der doch eher blassen Rolle des Aladdin zu mehr 

    [color=#444444]

    Ausstrahlung hätte verhelfen können. Die Show und 

    [color=#444444]

    damit der ganze Abend gehört dem bezaubernden 

    [color=#444444]

    "Dschinni", wobei ich hier (wiederum im Vergleich 

    [color=#444444]

    mit dem YouTube-Ausschnitt) überaus gerne Vorlieb 

    [color=#444444]

    mit dem Ersatz genommen habe, der hier durch 

    [color=#444444]

    Tobias Weis brillant vertreten war. Die Rolle des 

    [color=#444444]

    Dschinni verkörpert die KRAFT des Zauber(er)s 

    [color=#444444]

    gepaart mit der Energie von Tanz, Bewegung, Farbe 

    [color=#444444]

    und Gesang, von denen das gesamte Musical 

    [color=#444444]

    dominiert wird. Die Romanze von Aladdin und Jasmin 

    [color=#444444]

    geht zuweilen unter und Dschafars böses Treiben 

    [color=#444444]

    bleibt vermeintlich. Das tut aber der 

    [color=#444444]

    lebenslustigen Darbietung keinen Abbruch, wenn man 

    [color=#444444]

    sich auf ein Varieté-Spektakel mit der geballten 

    [color=#444444]

    Farben- und Tanzpracht a la Bollywood untermalt 

    [color=#444444]

    mit Broadway-Ohrwürmern einlassen kann. Insofern 

    [color=#444444]

    hat mir der Abend recht gut gefallen, der durch 

    [color=#444444]

    zwei Highlights in Erinnerung bleibt: die 

    [color=#444444]

    bühnentechnisch geniale Szene mit dem 

    [color=#444444]

    Dschinni-Solo in der Höhle sowie das 

    [color=#444444]

    beeindruckende Lichtermeer, in das Aladdin und 

    [color=#444444]

    Jasmin auf dem fliegenden Teppich eintauchten. 

    [color=#444444]

    Akustisch verwöhnt wird man im Stage Theater 

    [color=#444444]

    Neue Flora leider nicht. Der Klang des Orchesters 

    [color=#444444]

    bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Es 

    [color=#444444]

    klingt gedrungen und wie aus der Konserve; so als 

    [color=#444444]

    sei der Orchestergraben zu klein und ließe nur 

    [color=#444444]

    einen Spalt in den Saal. Mit dem Gesang war es 

    [color=#444444]

    zeitweise zu laut, so dass nicht jeder Text 

    [color=#444444]

    verstanden werden konnte, was aber auch damit 

    [color=#444444]

    zusammenhing, dass nicht jeder Sänger Deutsch als 

    [color=#444444]

    Muttersprache hat. Auch sind die Broadway-Melodien 

    [color=#444444]

    tatsächlich so dominant, dass ich keine Erinnerung 

    [color=#444444]

    an orientalisch klingende Ohrwürmer habe - 

    [color=#444444]

    Hollywood eben und doch nicht Bollywood. 

    Show more
    1 von 2 Person(en) gefiel diese Kritik
    Sitb Sticker V3 Xsmall. CB485946477

    500fm20n

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €

    Pixel

    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

    300fm20250f20250m20500fm20

    AUSWAHL

    Pixel
    AUF DER BÜHNE © 2024
    https://nument.r.stage-entertainment.de/ts/i5034048/tsv?amc=con.blbn.455852.471685.CRT4GyVt6N3
    Toggle Bar