Massacre: Variations on a Theme

Bewertung und Kritik zu

MASSACRE: VARIATIONS ON A THEME 
Regie: Alexandra Bachzetsis, Glen Fogel
Premiere: 12. November 2017
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

Zum Inhalt: Vier Tänzerinnen, die fiebrig zwischen automatischen Bewegungen und animistischen Gesten oszillieren. Eine Originalpartitur für zwei Klaviere, von denen eines ein Reproduktionsklavier ist, diktiert und verfolgt abwechselnd ihre Bewegungen. Bachzetsis wirft die Körper ihrer Performerinnen in ein Kontinuum widerstrebender Kräfte, dem physischen und visuellen Vokabular aus Tarantismus, Surrealismus, Dada, Schrittfolgen des Northern Soul, und Choreografien von Trisha Brown und Simone Forti.

Performer: Yumiko Funaya, Lenio Kaklea, Alma Toaspern, Dimitra Vlachou

Konzept, Choreographie: Alexandra Bachzetsis
Regie: Alexandra Bachzetsis, Glen Fogel
Kamera und Schnitt: Glen Fogel
Musik, Sound Design: Tobias Koch
Kostüm: Cosima Gadient


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.