SOPHIENSÆLEwww.sophiensaele.com
    Sophienstr. 18 - 10178 Berlin
    Telefon: 030 2835266
    SPIELPLAN & KARTEN


    Reservix Ticketing System


    James Batchelor and Collaborators: An Evening-length Performance

    Bewertung und Kritik zu

    AN EVENING-LENGTH PERFORMANCE 
    James Batchelor and Collaborators
    Premiere: 12. August 2021 (Tanz im August)  
    Sophiensaele Berlin

    Zum Inhalt: Mit “An Evening-length Performance” reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung. Es entsteht eine neue Form des sozialen Tanzens, die zur Neugierde bezüglich des Raumes und seiner inhärenten Theatralität einlädt. Sensibel, zerbrechlich und souverän zugleich verkörpern die Performer:innen ein gemeinsames Vokabular, in dem ihre persönlichen Bewegungsgeschichten nachhallen. Türen gehen auf, die Performer:innen entblättern sich, die Formalität des Raums verwandelt sich und ermöglicht somit subtile und intime Momente.

    Mit James Batchelor, George Hampton-Wale, Giorgia Ohanesian Nardin, Jacqueline Trapp

    Choreografie: James Batchelor
    Dramaturgie & Produktion: Bek Berger
    Musik: Morgan Hickinbotham
    Kostüm: George Hampton-Wale
    Licht: Vinny Jones
    Entwickelt mit Natalie Abbott, Arad Inbar
    Provokation: Zander Porter, Dr. Dorita Hannah


    WIR EMPFEHLEN

    3.0 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      0
    • 3 star
      1
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    Ironisches Spiel mit Tanzstilen
    2 years ago
    Kritik
    Ein ironisches Spiel mit Tanzstilen führen James Batchelor und seine drei „Collaborators“ George Hampton-Wale, Giorgia Ohanesian Nardin und Jacqueline Trapp in den Sophiensaelen auf. Für An Evening-lenght Performance ist der Festsaal komplett leergeräumt, die Performer*innen betreten die Tanzfläche im Party-Outfit mit Sneakern, der in Berlin lebende australische Choreograph James Batchelor trägt dazu ein neongrünes Muskel-Shirt, auch sonst erinnert die Atmosphäre zu leisem Electro-Wummern an einen Club. Das Quartett beginnt jedoch damit, barocke Tanzschritte zu zitieren und zu persiflieren. Aus zeitgenössischen und barocken Motiven entsteht ein ungewöhnlicher, oft skurriler Cross-Over. Nachdem diese interessante Idee durchdekliniert ist, zerfasert der Abend mit kleinen Pantomime-Einlagen. Die Einfälle tragen nicht über die komplette Stunde, auf die diese Performance gestreckt wurde. Weiterlesen
    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2024

    Toggle Bar