Irgendwas is imma – So rock it!

Bewertung und Kritik zu

IRGENDWAS IS IMMA – SO ROCK IT! 
Ein "liederlicher" Abend
Premiere: 25. Dezember 2021 
Renaissance Theater, Berlin 

Zum Inhalt: Mit diesem Liederabend der besonderen Art feiern wir gemeinsam die Musik und das Leben. Songs und Texte bringen Unbekanntes aufregend nah und Vertrautes mit neuem Klang. Emotionen wie Bilder entstehen wie im Kaleidoskop und spinnen sich fort durch gefüllte Momente. Schrill, schräg und schön.

mit Noëlle Haeseling, Martin Schneider, Guntbert Warns, Moritz Carl Winklmayr · 

Klavier: Harry Ermer


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
Am Montag, den 27. Dezember 2021, entdeckten wir im Renaissance-Theater ein kleines, unbekanntes Juwel: „IRGENDWAS IS IMMA – SO ROCK IT!“. Eins kann ich schon vorweg nehmen: Wir bekamen an dem Abend ein Konzert der besonderen Art.

Die Musiktruppe besteht aus fünf Protagonisten: Noelle Haeseling, Martin Schneider, Guntbert Warns, Moritz Carl Winklmayr und Harry Ermer. Musikalisch lassen sie sich in keine Schublade stecken. Sie sangen traurige Lieder über eine verloren gegangene Liebe oder lustige Lieder über Jongleure, die die Welt nicht braucht, oder sie präsentierten rockig-fetzige Songs. Mal war die Melodie weltbekannt („California“) und nur der Text verändert, mal war das Arrangement ganz neu. Die Musikrichtung glich manchmal einer Rockband, an einigen Stellen einer irischen Popband und wiederum an anderen Stellen glaubte man, dass man einem Chansonabend beiwohnt. Eine musikalische Wundertüte!

Aber eins kann man mit Sicherheit schreiben: Die Gruppe war sehr talentiert. Ihr Gesang war rockig (Martin Schneider, Guntbert Warns, Moritz Carl Winklmayr) und samtweich (Noelle Haeseling), sie beherrschten viele Instrumente (Schlagzeug, Saxophon, Gitarre etc.) und waren unglaublich lustig. Zwischen den Liedern unterhielten sie uns hervorragend mit Satire, schwarzem Humor und alltäglichen Erzählungen. Dabei ging es um die Arbeit der Künstler, die nicht als systemrelevant gilt, und um tägliche Probleme im Leben. Oder es kam einfach der Papst auf die Bühne, der die Zuschauer mit einem Desinfektionsmittel segnete.

Mein Fazit: Witzig, charmant und talentiert. „IRGENDWAS IS IMMA – SO ROCK IT!“ versprach einen Liederabend der besonderen Art und lieferte diesen auch. Das Publikum war begeistert, stand auf und forderte eine Zugabe, bei der die Truppe noch einmal rockte.
Am 29.12.2021 um 19:30 Uhr und am 30.12.2021 um 19:30 Uhr zu hören, zu sehen und zu staunen im Renaissance-Theater. Zudem gibt es am 31.12. um 16 Uhr und um 19:30 Uhr ein Silvester Special mit tollen Gästen, einem Glas Champagner und einem Pfannkuchen inklusive.

Praktische Hinweise: Das Konzert dauert 90 min., ohne Pause.
Ab dem 28. Dezember 2021 müsst Ihr nicht nur geimpft oder genesen sein, um dieses Konzert besuchen zu dürfen, sondern müsst auch ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorlegen. Die FFP2-Maske muss überall getragen werden.

© E. Günther ("Mein Event-Tipp")
War die Kritik hilfreich?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.