Bewertung und Kritik zu

Bewertung und Kritik zu

DAS WINTERMÄRCHEN
von William Shakespeare
Regie: Jan Zimmermann
Premiere: 11. Oktober 2017
Hexenberg Ensemble im Pfefferberg Theater
Buch kaufen

Zum Inhalt: Der eifersüchtige sizilianische König Leontes bezichtigt seine hochschwangere Gattin Hermione des Ehebruchs mit seinem Freund, dem böhmischen König Polyxenes. Er sperrt sie ein, nimmt ihr das Kind und setzt es aus. Sechzehn Jahre vergehen. Bei böhmischen Schäfern wächst die Ausgesetzte namens Perdita auf, von wo sie eine Liebschaft zur Flucht zwingt – nach Sizilien. Wieder nimmt das Schicksal die Zügel in die Hand ...

Weiterlesen: Das Wintermärchen

Bewertung und Kritik zu

BAMBI (8+) 
nach dem Roman von  Felix Salten
Regie: Matthias Grupp
Berlin-Premiere: 5. Mai 2017 (Gastspiel, Vorstadttheater Basel)
Hexenberg Ensemble im Pfefferberg Theater
Disney-Film kaufen

Zum Inhalt: Eine Lebensgeschichte aus dem Walde: Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge. Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab acht Jahren.

Weiterlesen: Bambi

Bewertung und Kritik zu

VIEL LÄRM UM NICHTS
von William Shakespeare
Regie: Jan Zimmermann
Premiere: 3. Mai 2017
Hexenberg Ensemble im Pfefferberg Theater
Buch kaufen

Zum Inhalt: Dieses Stück ist eine strenge Warnung des lebensweisen Autors, die Liebe zu meiden. Sein schlagfertiges Antipaar Beatrice und Benedict tut wirklich alles, um nicht von sentimentalen Stürmen in den Hafen der Ehe gespült zu werden. Doch weil nichts enttäuschender ist, als mit dem Schrecken davonzukommen, und da von allen Befürchtungen zum Glück nur die schlimmsten eintreffen, scheitern auch diese beiden beim Versuch, gemeinsame Probleme zu lösen, die sie allein nie gehabt hätten. Sie heiratet ihn aus Neugier, er sie aus Vernunft, beide werden enttäuscht. Und die Moral? Trau dich oder nicht, beides bereust du, aber die meisten, die wir für tot halten, sind nur verheiratet!

Weiterlesen: Viel Lärm um Nichts

Bewertung und Kritik zu

DER EINGEBILDETE KRANKE 
von Molière
Regie: Jan Zimmermann
Premiere: 11. Februar 2017
Hexenberg Ensemble im Pfefferberg Theater
Buch kaufen

Zum Inhalt: Der Tod ist nicht lustig und ist jemand krank, gibt es nichts zu lachen. Doch bleibt ein Hypochonder chronisch gesund, so werden seine erfundenen Gebrechen und seine Angst vor dem Tod sowie sein Buhlen nach Aufmerksamkeit und Mitleid plötzlich urkomisch. Welche Krankheit ist wirklich echt und was ist nur “Psycho”? Ich leide, also bin ich – Argan, der krankhaft Kranke, schafft sich ein Reich aus Wahn, Intrige, Tyrannei. Er fürchtet nichts mehr als die Heilung und treibt damit auch seinem Umfeld die geistige und moralische Gesundheit aus.

Weiterlesen: Der eingebildete Kranke

Wie fandest du das Stück? Bitte gib deine Bewertung ab. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wir würden uns über deine Meinung sehr freuen. Du musst dich dafür nicht registrieren.
Nur falls du dazu auch eine Kritik schreiben möchtest, musst du dich registrieren.

x

Pfefferberg Theater

Pfefferberg Theater
Pfefferberg Theater
www.pfefferberg-theater.de
Schönhauser Allee 176 - 10119 Berlin
Telefon: 030 9120658293

SPIELPLAN & KARTEN
4.2
Durchschnittsnote aller Stücke
5 12
4 14
3 7
2 0
1 0
Kritiken: 9
HIER KÖNNTE IHRE 
WERBUNG STEHEN
ab 7,99 € / Woche