Bewertung und Kritik zu

ANATEVKA
von Jerry Bock
Regie: Barrie Kosky
Premiere: 3. Dezember 2017 
Komische Oper Berlin

Zum Inhalt: »Haben Sie Kinder? – Fünf!« Aus Liebe zur jüdischen Tradition im Sinne jüdischer Tradition: Der arme Milchmann Tevje im osteuropäischen Schtetl Anatevka will seine drei ältesten Töchter, Zeitel, Hodel und Chava, mithilfe der Heiratsvermittlerin Jente an möglichst gutsituierte Bräutigame vermählen. Doch die Mädchen haben eigene Vorstellungen vom Lebensglück … aus Liebe zur Liebe lässt Tevje sie gewähren – und akzeptiert mit Witz und Menschlichkeit alle ihrer Flausen. Fast alle! Im Angesicht antijüdischer Pogrome und im Moment der tragischen Flucht nach Amerika nehmen der Vater und seine von ihm verstoßene Tochter Chava schmerzvoll von einander Abschied.

Musikalische Leitung: Koen Schoots
Inszenierung: Barrie Kosky

Choreographie: Otto Pichler
Bühnenbild: Rufus Didwiszus
Kostüme: Klaus Bruns
Dramaturgie: Simon Berger
Chöre: David Cavelius
Licht: Diego Leetz


 
Meinung der Presse zu „Anatevka“ - Komische Oper Berlin


Die Welt
 n.a.


Berliner Morgenpost
n.a.

rbb
 n.a.

focus
 n.a.

Bewertung und Theaterkritik Schreibe eine Kritik
4.0/5 Insgesamt 3 Bewertungen (2 mit Rezension)
''Ein Plot fast ohne jede Fallhöhe, weshalb ihn Kosky über weite Strecken wie "Lyrische Szenen", also wie eine jüdische Variante von "Eugen Onegin" inszeniert. Es handelt sich um eine sehr untypische Musical-Inszenierung, da sie weder lustig noch rührend ist. Über weite Strecken scheint man einer Modellinszenierung beizuwohnen, die in dieser Eigenschaft zwar erstaunlich locker bleibt, aber oft auch auf der Stelle tritt. (...)

Ich gestehe offen, dass ich den musikalischen Erfolg "Anatevkas" – trotz Anleihen des Komponisten Jerry Bock bei Kollegen wie Leonard Bernstein und Frederick Loewe – nie ganz verstanden habe. Auch jetzt noch verstehe ich ihn nicht. Die Eleganz der Bildfindungen Koskys halte ich für kongenial. Eine Aufführung indes, die – mit über 3½ Stunden Gesamtdauer – zu lang ist, ist irgendwie auch nicht fertig geworden.'' schreibt Kai Luehrs-Kaiser auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich für dich?
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Der Fiedler auf dem Dach
  · 04.12.17
''Der Kosky transportiert - gemeinsam mit Koen Schoots (Dirigent) und Otto Pichler (Choreograf) - einen fast überschäumend-prallen Lebensaus- und -abschnitt dieses überschaubar kleinen im ganz großen Welten-Kosmos. Vor der Pause kippt dann allerdings die bis zum Stückschluss anhaltende "gute" Grundstimmung": Die Hochzeitsfeier von Tevjes und Goldes erstgebor'ner Tochter Zeitel (Talya Lieberman) mit Schneider Mottel Kamzoil (Johannes Dunz) wird durch einen 'ranrasenden Judenhasser-Mob auseinandergetrieben; er demütigt das Brautpaar, wenn er literweise Milch aus Tevjes Kannen über es und seine Eltern und Familien ergießt... Da stockt einem dann schon der Atem!

Karsten Küsters (als Wachtmeister) fordert die Juden letztlich auf, ihren Besitz und Hausrat in drei Tagen zu veräußern und ihr Schtetl unverzüglich zu verlassen; wer der Anweisung nicht nachkäme, würde mit Konsequenzen rechnen müssen... 

Und so zieh'n sie nach und nach - fast ohne jeden Groll, vermeinte man als Seher und als Hörer dieses Musicals gespürt zu haben - in die Welt hinaus; und das war (gottgewollt für die Betroffenen) noch Jahre und Jahrzehnte vor dem Holocaust. 

Bleibt dringender denn je zu hoffen, dass das Stück sehr lang im Repertoire verankert sein wird. Dass es auch oder vor allem junge Menschen sehen, nachempfinden und begreifen werden, was in Anatevka (oder anderswo und später) alles so an Folgeschwerem abgelaufen war!'' schreibt Andre Sokolowski am 4. Dezember 2017 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich für dich?
Du musst dich anmelden um eine Kritik zu schreiben
Deutsche Oper Berlin

Deutsche Oper

Komische Oper Berlin

Komische Oper

Neuköllner Oper

Neuköllner Oper

Staatsoper im Schiller Theater

Staatsoper

Komische Oper Berlin
www.komische-oper-berlin.de
Behrenstraße 55-57 - 10117 Berlin
Telefon: 030 202600

SPIELPLAN & KARTEN
3.6
Durchschnittsnote aller Stücke
5 25
4 42
3 24
2 13
1 5
Kritiken: 22
HIER KÖNNTE IHRE 
WERBUNG STEHEN
ab 22,50 € / Monat