Oona Doherty: Navy Blue

Bewertung und Kritik zu

NAVY BLUE 
Oona Doherty
 
Premiere: 18. August 2022 (Tanz im August
Haus der Berliner Festspiele 

Reservix Ticketing SystemTICKETS ONLINE KAUFEN 

Zum Inhalt: “Navy Blue” versetzt uns an einen hässlichen Ort: ein grausames Universum, in dem zwölf Tänzer:innen zu den unheilschwangeren Klängen Rachmaninoffs in nie enden wollenden Produktionsketten gefangen sind. Die irische Choreografin Oona Doherty kleidet die Fehlentscheidungen lebender Generationen in die Farbe der Arbeiter:innenklasse, um dann zu einer Wiedergeburt anzusetzen. Mit dem Sound des Musikproduzenten Jamie xx und der Stimme der Choreografin tauchen wir in einen Kosmos ein, in dem aus den Wunden der Gewalt Hoffnung quillt und Sternschnuppen den Himmel mit einer Ode an die Liebe überziehen.

Künstlerische Leitung & Choreografie: Oona Doherty

Kollaboration Musik: Jamie xx
Kollaboration Skript: Bush Moukarzel
Kostümdesign: Oona Doherty, Lisa Marie Barry
Lichtdesign: John Gunning
Projektion & Bühnenbild; Nadir Bouassria
Produktionsmanagement: Gabrielle Veyssiere


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.