Maxim Gorki Theater
    www.gorki.de
    Am Festungsgraben 2 - 10117 Berlin
    Telefon: 030 202210
    SPIELPLAN & KARTEN

    eventim


    Attila, The Hun (solo) and the Magical (Laser) Sword



    Bewertung und Kritik zu

    ATTILA, THE HUN (SOLO) AND THE MAGICAL (LASER) SWORD
    von András Dömötör und Kornél Laboda
    Regie: András Dömötör 
    Premiere: 28. September 2017 
    Maxim Gorki Theater, Berlin

    Zum Inhalt: Attila, der Hunnenkönig, ist ein blutiges Biest, das Europa zerstört hat. Im Westen als Archetyp des Bösen verteufelt, sehen ungarische Nationalisten in Attila den idealen König: Ein Held, der ein enormes Reich zusammengehalten hat, ein Rächer seines Volks – die Geißel Gottes! Und jetzt kommt er zurück, um zu klären, was Osten und was Westen heißt, und wer mit Recht zu Hause lebt, hier in Europa! Der Budapester Regisseur András Dömötör treibt die nationalistisch-ungarische Utopie der Rückkehr des Hunnenkönigs auf die Spitze.

    Mit Mareike Beykirch und Lehel Kovács

    Regie: András Dömötör
    Bühne / Kostüme: Konrad Schaller
    Musik Und Sounddesign: Tamás Matkó
    Dramaturgie: Enikő Deés, Tobias Herzberg
    Regieassistenz: Marie Bauer
    Bühnenassistenz: Christine Ruynat

    Trailer „Attila, The Hun (solo) and the Magical (Laser) Sword“ - Maxim Gorki Theater


    WIR EMPFEHLEN

    3.3 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      1
    • 3 star
      2
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    Orbán, Attila und Mythen der Wirklichkeit
    5 years ago
    Kritik
    Nach dem Vorgeplänkel (Mareike Beykirch gibt sich als Archäologin aus, die behauptet, dass sie Attila, die gefürchtete „Geißel Gottes“ gefangen hat) darf Kovács erst auf der Zielgeraden richtig loslegen und gegen Überfremdung wettern. Ungarn, das so wesentlich zum Fall des Eisernen Vorhags beigetragen hat, werde von den anderen Europäern bei der Verteidigung des Abendlands im Stich gelassen. Wutschnaubend verlässt er die Bühne und zertrümmert den Nebenraum, nur sein Geschrei ist noch zu hören. Ähnlichkeiten mit realen Personen wie Victor Orbán sind bewusst und unausweichlich. Weiterlesen auf Das Kulturblog
    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,25 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,55 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2023

    Toggle Bar
    X

    Right Click

    No right click