Aufstand

Bewertung und Kritik zu

AUFSTAND 
Monolog eines wütenden Künstlers
von Mely Kiyak
Regie: András Dömötör 
Premiere: 20. November 2014 
Maxim Gorki Theater, Berlin

Ein kurdischer Künstler reflektiert sein Leben in der Türkei aus dem fernen Berlin. Er beobachtet die Protestbewegungen der jüngeren Vergangenheit und die staatlichen, gesellschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Reaktionen darauf. Eines Tages steht der Künstler auf und probt den Aufstand; gegen die Nachbar*innen, die Künstlerkolleg*innen, den Galeristen. Er beklagt Türkische-Fahnen-Hochhalter*innen, die Istanbuler*innen, den Lauf der Dinge, und wagt zu fragen, ob es wirklich sinnvoll war, dass in jedem kurdischen Dorf Strom gelegt wurde.

Mit Mehmet Yılmaz

Regie: András Dömötör
Dramaturgie: Daniel Richter
Bühne & Kostüme: Moïra Gilliéron


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.