1911_KDL_HAM_300x250

     



    2023_BMG_still_banner_728x90

    Chamäleon Theater Berlinwww.chamaeleonberlin.com
    Rosenthaler Str. 40/41, 10178 Berlin
    Telefon: 030 4000590
    SPIELPLAN & KARTEN

    Showdown

    Bewertung und Kritik zu

    SHOWDOWN 
    Upswing & Chamäleon Berlin
    Regie: Vicki Dela Amedume 
    Premiere: 14. März 2024 
    Chamäleon Theater Berlin 

    eventimKARTEN ONLINE BESTELLEN 


    Zum Inhalt: In Showdown treten sieben Akrobat*innen jeden Abend in einer hyperkompetitiven Talentshow gegeneinander an, um zum „Gesicht des Zirkus“ gekrönt zu werden. Angeleitet von einer immer lächelnden Moderatorin ist das Publikum eingeladen, teilzunehmen, abzustimmen und mit zu entscheiden, wer den begehrten Preis erhält. Dabei erfahren wir im Laufe des Spiels immer mehr über die individuellen und gemeinsamen Erfahrungen der Kandidat*innen, sehen Verbindungen und Konflikte entstehen, während sie beginnen, nach und nach das Spiel zu hinterfragen…

    Kraftvoll und nahbar nutzt Showdown erzählerischen zeitgenössischen Zirkus, um einen satirischen Blick auf unsere heutige Castingshow-Kultur und die damit verbundene Kommerzialisierung von Identität zu werfen. Herausragende Akrobatik wird kombiniert mit scharfsinnig witzigen Spoken Word Elementen aus der Feder des aufstrebenden Comedy-Stars Athena Kugblenu und untermalt von einem mitreißenden Soundtrack aus UK Hip Hop, Grime und Afrobeat des Londoner Musikers Afrikan Boy.

    Regie: Vicki Dela Amedume
    Skript: Athena Kugblenu
    Musik: Afrikan Boy
    Fotos: Andy Phillipson

    3.0 von 5 Sterne
    • 5 Stern(e)
      0
    • 4 Stern(e)
      0
    • 3 Stern(e)
      1
    • 2 Stern(e)
      0
    • 1 Stern(e)
      0
    Akrobatische Casting-Satire
    4 Monate her.
    Kritik

    Die aufgekratzte Moderatorin (Naima Aida Séne) animiert das Publikum, nach jedem Teil-Act eine Person aus dem siebenköpfigen Kandidaten-Feld herauszuwählen. Im Zweifel wird das Ergebnis einfach überstimmt: die Produzenten melden sich via Telefon. Wer zu alt oder nicht divers genug ist oder aus sonstigen Gründen nicht ins Marketing-Konzept passt, wird so gnadenlos aussortiert wie wir das von realen Vorbildern wie Heidi Klum und Co. gewohnt sind.

    „Showdown“ funktioniert als klassische Typen-Komödie: Rafiq Ffinch-Shah gibt den Rebell, der die Regeln in Frage stellt und als erster rausfliegt, Jimmy Wong den narzisstischen Muskel-Poser, der die anderen wegbeißt, aber doch auf der Strecke bleibt, Jaide Annalise den queeren Quoten-Farbtupfer im Regenbogen-Dress, Francisco Hurtado den Clown und Zebulon Simoneau den netten Jungen von nebenan aus Montreal, der auch nicht ins Konzept passt, da ihm ein unique selling point fehlt, der ihn werbetechnisch herausstechen lässt.

    Weiterlesen: https://daskulturblog.com/2024/03/16/showdown-chamaeleon-kritik/

    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2024