Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

THE ADDAMS FAMILY
Das Broadway Musical
Berlin-Premiere: 17. Mai 2017 
Admiralspalast, Berlin
KARTEN ONLINE BESTELLEN
CD kaufen

Die Addams Family steigt wieder aus der Gruft! Die bizarre und wundervoll teuflische Familie - erwacht zu neuem Leben! Uwe Kröger brilliert darin als heißblütiger Gomez Alonzo Lupold Addams im Musical rund um die Grusel-Kultsippe gemeinsam mit Edda Petri als Morticia A. Addams, geborene Frump – ein Riesenvergnügen für die ganze Familie und jeden, der zum Lachen nicht in den Keller muss.

Zum Inhalt: Eine höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in der verfallenen Villa mitten im Central Park - und dort spukt es ganz gewaltig! Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte (und offenbar un-tote) Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene, heißblütige Gomez. So weit wäre also wunderbar – doch Gomez erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18-jährige Tochter Wednesday, selbsternannte Prinzessin der Finsternis, hat sich verliebt! Ihr Auserwählter, Lucas Beineke, stammt allerdings aus einer höchst „normalen“ Familie. Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? – Für Gomez schier unerträglich. Die Situation droht zu eskalieren, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams und ihrer zukünftigen Schwiegertochter ankündigt. So nehmen die Dinge beim gemeinsamen Dinner ihren chaotisch-gruseligen Verlauf.


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Wunderbar teuflisch
  · 18.05.17
In diesen Tagen gastiert eine ganz spezielle Familie in Berlins Admiralspalast. 

„The Addams Family“ spielt und singt erstmals in deutschsprachiger Fassung und das mit viel Temperament in fast direkter Nachbarschaft zur Spree bzw. nahegelegenen Kanalisation. 

Denn spätestens, wenn Morticia, das weibliche Familien-Oberhaupt dieses morbiden Familien-Clans, einen Rosenstrauß seiner Blüten entledigt, bevor er in die Vase kommt und Tochter Wednesday Kaninchen aus dem Streichelzoo mit ihrer Armbrust erledigt, weiß jeder, dass in dieser Familie die Dinge etwas anders laufen als man sie gemeinhin kennt. Wednesday, die laut ihrem Vater sogar die Zeugen Jehovas in Brand setzen könnte, ist es dann auch, die sich in jemanden von den „Normalen“ verliebt, in Lucas, ihn sogar heiraten möchte. Was zu einem Antrittsbesuch des Angebeteten samt seiner Eltern bei den Addams führt und bei einem Dinner natürlich entsprechend chaotisch seinen Lauf nimmt. 

Neben der Familie nehmen aber auch die Ahnen viel Raum ein, begleiten die Handlung mit Tanz und Gesang so lange, bis trotz aller Skurrilität die Liebe siegt, dann erst dürfen sie wieder zurück in ihre Gräber. 
Die Musicalkomödie erlebte bereits 2010 ihre erfolgreiche Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 mal gespielt. Die Charaktere basieren auf den Vorlagen von Charles Addams; Cartoons, eine Fernsehserie und zwei Kinoverfilmungen machen die Grufties seit Jahrzehnten und Generationen zu Kultfiguren. 
Das Musical „The Addams Family“, das nun durch Europa tourt, ist allerdings neu und nun erstmals in Berlin zu erleben. 

Die 18 Darsteller agieren allesamt mit viel Engagement und Spielfreude und machen die Geschichte, die häufig mit einem guten Humor daherkommt, rund mit ihrem Spiel, jeder füllt seinen Charakter so aus, wie es sich für die Addams eben gehören muss. Und natürlich für ihre Gäste, Alice, Lucas´ Mutter, legt ein ziemlich überzeugendes Solo auf ´s Parkett, nein, auf den Esstisch ... 

Und dass die Musik live gespielt wird, erschließt sich dem Zuschauer erst, wenn das Orchester beim Applaus auf die Bühne geholt wird ... der bei der Premiere übrigens sehr üppig ausfällt.
War die Kritik hilfreich
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
eventim Reservix Ticketing System

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click