Submit to FacebookSubmit to Twitter

Bewertung und Kritik zu

A LOVE SUPREME
Sanchis & Keersmaeker
 
Choreografie: Salva Sanchis 
Premiere: 18. Dezember 2019 
Hebbel am Ufer (HAU), Berlin 

Reservix Ticketing SystemTICKETS ONLINE KAUFEN

Zum Inhalt: Für ihre 2005 entstandene Arbeit “A Love Supreme” haben sich Salva Sanchis und Anne Teresa De Keersmaeker von einem Klassiker der Jazzmusik inspirieren lassen. Das gleichnamige Album von John Coltrane erschien 1965 auf dem Höhepunkt seiner Karriere und zählt zu den besten Jazz-Alben überhaupt. So wie Coltrane sich darin dem Free Jazz öffnete, wagt sich die zuvor in strengen Strukturen bewegende De Keersmaeker auf das Feld der Improvisation. 2017, zwölf Jahre später, nahmen De Keersmaeker und Sanchis den Faden wieder auf und schrieben das Stück für eine neue Generation von männlichen Tänzern um. Ihre kraftvolle Interpretation spiegelt die bis heute spürbare Vitalität von Coltranes Musik.

Mit: José Paulo dos Santos, Bilal El Had Jason Respilieux, Thomas Vantuycom

Choreografie: Salva Sanchis
Musik: A Love Supreme, John Coltrane
Aufnahme: Tenorsaxofon
Stimme: John Coltrane
Klavier: McCoy Tyner
Bass: Jimmy Garrison
Schlagzeug: Elvin Jones
Lichtdesign: Jan Versweyveld
Lichtdesign Wiederaufnahme: Anne Teresa De Keersmaeker, Luc Schaltin
Kostüme: Anne-Catherine Kunz


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Strenge Choreographie trifft auf Free Jazz
  · 21.12.19
Eine ungewöhnliche Arbeit von Anne Teresa de Keersmeaker ist in dieser Woche im HAU 1 zu sehen. Wer an de Keersmaeker denkt, hat sofort die sehr strengen, fast mathematisch durchchoreographierten Inszenierungen vor Augen, wie wir sie zum Beispiel mit den „Brandenburgischen Konzerten“ an der Volksbühne erleben durften.

Erst zur Hälfte des Abends setzen die Klänge von Coltrane ein. Mit wogenden Bewegungen lassen sich die Tänzer in die Jazz-Improvisationen fallen. Quirlig, mit viel mehr Freiräumen als bei de Keersmaeker üblich, loten sie den Raum aus und folgen der sprunghaft-assoziativen Musik. Die Handschrift von de Keersmaeker bleibt dennoch deutlich spürbar, der Abend hinterlässt einen sehr verkopften Eindruck.

Komplette Kritik mit Bild
War die Kritik hilfreich?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2021


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate auf
Amazon & Google:
Kindle eBook
Taschenbuch
Google eBook

WEITERE BÜCHER


ANZEIGE

Hebbel am Ufer (HAU)
www.hebbel-am-ufer.de
Stresemannstr. 29 - 10963 Berlin
Telefon: 030 259 004 - 0

SPIELPLAN & KARTEN

Reservix Ticketing System

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon & Google Play:
Kindle eBook - Taschenbuch - Google eBook


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


UNSER PARTNER

BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click