Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

DER BARBIER VON SEVILLA
von Gioacchino Rossini
Regie: Katharina Thalbach
Premiere: 29. November 2009 
Deutsche Oper Berlin

eventimKARTEN ONLINE BESTELLEN
Buch jetzt bestellen

Zum Inhalt: Die Geschichte ist turbulent: Ein alter Griesgram will sein Mündel heiraten, um an dessen beträchtliches Erbe zu gelangen, und trifft dabei jede erdenkliche Vorkehrung, um der hübschen Rosina den Weg in die Außenwelt – und damit zu möglichen jungen Liebhabern – zu versperren. Doch längst hat der Graf Almaviva seine Liebe zu ihr entdeckt. Mit Hilfe des umtriebigen Barbiers Figaro will er dem Alten ein Schnippchen schlagen, Rosina für sich gewinnen und überdies noch sicherstellen, dass nicht sein Titel oder Reichtum, sondern allein die Liebe die junge Frau in seine Arme führt. Keine leichte Aufgabe für Figaro, denn auch die Gegner scheuen keine Mühe … Am Ende siegt die Liebe, und es stellt sich heraus, dass alle Vorsicht nutzlos war!

Musikalische Leitung: Daniel Cohen 
Inszenierung: Katharina Thalbach
Bühne: Momme Röhrbein
Kostüme: Guido Maria Kretschmer
Chöre: Thomas Richter

Dauer: 3 Stunden / Eine Pause


 
Meinung der Presse zu „Der Barbier von Sevilla“ - Deutsche Oper Berlin


Die Welt

★☆☆☆☆

Der Tagesspiegel
★★★★☆

Süddeutsche Zeitung
★★☆☆☆ 

rbb
★☆☆☆☆


Berliner Zeitung
★★★☆☆

Zitty
★★★☆☆ 

tip
★☆☆☆☆


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Die neuesten Kritiken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
eventim Reservix Ticketing System

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click