4.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
2 von 2 Personen fanden die Kritik hilfreich
Kontrolle und Verführung
  · 04.09.22
Viele Erfahrungen aus der Berliner Fetisch-Szene und dem Nachtleben sind in dieses erste Solo von Gerard X Reyes eingeflossen, als er in seine Heimat Montréal zurückkehrte. Worum es ihm in diesem Abend geht, bringt die Ankündigung des Tour-Managements Plan B sehr klar auf den Punkt: um „Kontrolle und Verführung, indem er Voguing, Striptease, Exzentrizität und Glamour miteinander verschmilzt“.

Nach einem kurzen Intro holt Reyes einen Zuschauer auf die Bühne, flüstert ihm ins Ohr und spricht den jeweils nächsten Schritt ab. Das restliche Publikum verteilt sich im Saal, während Reyes seinen Auserwählten verführt und becirct, spielerisch fesselt, befummelt und küsst, ihn kurz zur Ruhe kommen lässt und mit der nächsten lasziven Pose das Erregungs-Level steigert. Dabei trägt Reyes nur einen Hauch von Nichts, das er schließlich auch noch ablegt.

Weiterlesen
War die Kritik hilfreich?