Kritik zuParadiese
2.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
2 von 2 Personen fanden die Kritik hilfreich
Die Graugans in der Pfanne
  · 11.07.21
''Barbora Horáková Joly (Regie), Aida Leonor Guardia & Eva Butzkies (Ausstattung) vollzogen immerhin eine sehr opulente also ansehbare Inszenierung. Und Ulf Schirmer, dem die irgendwie doch uneinprägsame Musik Gerd Kührs auf alle Fälle gut gefallen haben muss (sonst hätte er die Partitur nicht auf die Notenpulte legen lassen) dirigierte das Gewandhausorchester. Wie dann auch der Chor der Oper Leipzig (Einstudierung: Thomas Eitler-de Lint) voll zu tun hatte und daher hochgeneigteste Erwähnung finden soll.

Erquickensreich zu wissen wäre jetzt, wie sich der Leipziger - also der Leipziger an sich (konkret: der Wende-Leipziger!) - von Kührs & Treichels Paradiesen, namentlich in deren zweitem Teil, historisch und (mehr noch:) mental vereinnahmt fühlte. Macht doch spaßenshalber mal 'ne Umfrage im Anschluss an die anstehenden Folgevorstellungen frei nach der Devise: Wie geriet die Graugans in die Pfanne?'' schreibt Andre Sokolowski am 10. Juli 2021 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?