3.0/5
Bewertungen: 2
Rezensionen: 2
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Der Cyberpo
  · 28.04.21
''Es geht fast durchgängig um genmanipulierte Humanoide, Künstliche Intelligenz und darum, dass der Untergang der Zivilisation - also das "Ende der Welt" - aufgrund eines in einer nicht näher bezeichneten asiatischen Superdiktatur sich ereignet habenden Außerkontrollegeratenseins unaufhaltbar geworden war.

Wir sehen und hören Christine Geiße (als die weiße Knochenfrau), Jonathan Lutz (als Professor Ebert) oder Anna Bardavelidze (als Ansammlung gequälter Seelen), alles so Figuren aus dem mehr obskur-bösen Bereich - nur Vanessa Bärtsch (als Mädchen mit einem Baum) empfanden wir als etwas weniger obskur und "menschlich"-gut.

Das Beste an dem von der Ausstattung (von Bühnen- und Kostümbildner Mai Gogishvili) her recht anspruchsvollen Film ist die Musik von/ mit Joe Masi! Doch der Rest ist Schweigen.'' schreibt Andre Sokolowski am 28. April 2021 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?