Kritik zu_JEANNE_DARK_
3.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Pubertäts-Solo als Instagram-Theater
  · 13.11.20
Die junge Frau lässt ihrer Wut und ihren Gefühlsschwankungen freien Lauf, wälzt sich am Boden, schreit auf. Inhaltlich ist dieser Pubertäts-Monolog nicht besonders tiefschürfend, sondern ein Spiel mit den bekannten Klischees über diese Lebensphase, jedoch durchaus amüsant und authentisch. Interessant sind an diesem 105minütigen Pubertäts-Solo vor allem die formalen Aspekte.

Der Abend ist konzipiert als Hybrid für zwei parallele Publika: ganz klassisch für das Theaterpublikum, das sich kurz vor dem Lockdown zur Premiere am 2. Oktober 2020 im Théâtre La Commune in Aubervilliers versammelte, aber auch parallel für die Girlies auf Instagram, die genau in jener Phase stecken, von der die 16jährige Jeanne auf der Bühne erzählt. Während das Publikum im Saal das Handy ausschalten soll, weil die blendenden Displays die Vorstellung stören würden, kommentieren die Followerinnen auf Instagram live. Beim Mitschnitt ist nur zu erahnen, wie dieses Live-Experiment wirkt, mit dem sich das Theater neue Zielgruppen erschließen und neue Räume erobern möchte.

Weiterlesen
War die Kritik hilfreich?