Kritik zuBERLIN BERLIN
4.5/5
Bewertungen: 2
Rezensionen: 2
Alle Kritiken ansehen.
2 von 8 Personen fanden die Kritik hilfreich
Musikalisch fast durchgehend eine Freude
  · 20.12.19
''Die hervorragende Live-Band im Bühnenhintergrund, das "Berlin Berlin Orchestra", spielt einen Hit nach dem anderen – nicht unbedingt immer genau aus den Endzwanzigern, der Hochzeit des "Tanzes auf dem Vulkan", aber es passt. "Bei mir bist du schön", "Money", "Mackie Messer", "Im Weissen Rössl", "lch wollt, ich wär ein Huhn", der sehr komisch dargebotene und mit dem Publikum zusammen gesungene "Lachfoxtrott" , "Ein Freund, ein guter Freund", die eigentliche Botschaft des Abends, und viele Hits mehr.

Musik und Tänzer*innen sind hinreißend, die Sängerinnen und Sänger teilweise auch. Wenn Sophia Euskirchen alias Anita Berber, die Femme Fatale des Berliner Nachtlebens, die mit 28 an Tuberkulose starb, "Life is a Cabaret" singt, dann ist das berührend. Genauso wenn Dominique Jackson alias Josephine Baker, die Nachtclubtänzerin mit dem Bananenrock, "Stormy Weather" oder andere jazzige Songs zum Besten gibt. Toll auch die Comedian Harmonists Doubles , die Lieder wie "Veronika der Lenz ist da" oder "Mein kleiner grüner Kaktus" überzeugend vielstimmig rüberbringen. Eine Fehlbesetzung hingegen Nina Janke als Marlene Dietrich, der die Laszivität einer Dietrich total abgeht.'' schreibt Andrea Handels auf rbbKultur
War die Kritik hilfreich?