Kritik zuExtrawurst
4.0/5
Bewertungen: 3
Rezensionen: 3
Alle Kritiken ansehen.
3 von 8 Personen fanden die Kritik hilfreich
Boulevard mit politischem Anspruch
  · 15.12.19
''Zirka zwei Stunden wird da viel (zu viel!!) geplappert, alles dreht sich immer nur um dieses eine , und das Alles hört sich an wie'n Mega-Sketch, wobei das "mega" nicht etwa für "groß" will sagen "großartig", sondern für "breit" will sagen "breitgetreten" steht. Witzige Pointen sind total in Ordnung - wenn sie allerdings in Endlosschleife abgespult werden, verlieren sie an Sprengkraft und verkümmern ganz zuletzt zu einem Giga-Gähn.

Interessanter als interessant wäre - nach meinem unmaßgeblichen Privatgeschmack - gewesen zu erfahren, ob denn nun Atheer Adel (als Erol Oturan) mit Simone Thomalla (als Melanie Pfaff) außer im Tennisdoppel zu trainieren insgeheim auch noch gevögelt hätte; dieser schönste aller Generalverdachtsmomente schwang die ganze Zeit ja in dem Stücktext mit; ja und die beiden Sketchautoren hätten ihn ruhig kräftiger als kräftig mitverhandeln können. Schade eigentlich. Sonst war der Abend - außer mit den zwei bereits Genannten - nett, gefällig und gediegen durchgespielt.'' schreibt Andre Sokolowski am 15. Dezember 2019 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?