3.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 2 Personen fanden die Kritik hilfreich
Daniel Kirch, vor allem
  · 06.10.19
''Enrico Lübbe hat Regie geführt, und Étienne Plus hat auf der Drehbühne Versatzstücke von einem Holzschiffwrack gestellt, was wiederum durch fettFilm-Projektionen in mitunter schwankende und schwebende Bewegungen gebracht wird... Und nicht Weniges, was sich als überraschend neu bei dieser wichtigtuerischen Inszenierung brüstet, ist den Sachverständigen aus Bayreuth-Arbeiten der jüngeren Vergangenheit vertraut: der Lichtrahmen (aus Kratzers Tannhäuser) oder die Aufdrängung von völlig überflüssigen Isolde-Dubletten (aus Katharina Wagners Tristan und Isolde) beispielsweise.

Die Bläser vom Gewandhausorchester Leipzig gurken recht bedenkenswert an manchen Stellen - wenigstens spielt Gundel Jannemann-Fischer ihr Englischhorn-Solo im dritten Aufzug lupenrein; warum sie allerdings mit ihrem Instrument und in Zivilkleidung die Bühne abspazieren muss, bleibt nachgerade ein Geheimnis unter vielen. Zwiespältiger Eindruck, in summa summarum: Weniger geglückt als erhofft.'' schreibt Andre Sokolowski am 6. Oktober 2019 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?