4.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
1 von 2 Personen fanden die Kritik hilfreich
Von Würstchen der Wahrheit und süßen Früchtchen der Fiktion
  · 12.06.19
''Sebastian Hartmann verallgemeinert das in seiner Inszenierung auf die Geschichte der Menschheit mit ihren ideologisch geführten Kriegen für politische Ideen, wirtschaftliche oder andere Machtinteressen und ihren zahlreichen Opfern. In einer Art Prolog lässt er auf der zunächst weißen Rückwand im fast unerträglichen Stakkatostil Videobilder von Krieg, Massenmord, Hunger- und anderen menschlichen Katastrophen ablaufen. Dazu stammelt Linda Pöppel Worte und scheinbar zusammenhanglose Satzfetzen, die die soundgewaltig unterlegten Bilder kommentieren. Die Bild- und Soundregie gewinnt hier klar die Oberhand. Die DarstellerInnen werden zu Trägern rein assoziativer Stimmungen. Jeder Abend soll anders sein, wie der Dramaturg der Produktion in der Einführung versichert. Der gesetzte Anfang Linda Pöppels und das Ende, bei dem Yassin Trabelsi den Lotz-Text bei eingeschaltetem Saallicht spricht, stehen neben einem relativ freien Spiel des Ensembles dazwischen. 

Fiebrig wie Raskolnikow Tigern die DarstelerInnen in schwarzen Kostümen über die dunkle Bühne, schieben kleinere Videoscreens oder die Kulisse einer Kirche herein, die sich später öffnet und ein Gerüst mit Kreuz freigibt. Fast willkürlich gehen sie an ein Mikrofon und sprechen Fragmente aus dem Roman. Erkennbar immer wieder die Thesen Raskolnikows von der größeren Idee, der Vernichtung einer Laus, oder religiöse Fragen, die sich um Angst, Vergeltung und Vergebung drehen. Die Rückwand zeigt dazu die menschliche Apokalypse des 20. und 21. Jahrhunderts als Rückblick auf ein Zeitalter der Diktatoren, politischen Führer, der Kriege, des technischen Fortschritts und ihrer Opfer. Wie Benjamins Engel der Geschichte schwebt eine geflügelte Figur in einem schwarz-weißen Tafelbild des Leipziger bildendenden Künstlers Tilo Baumgärtel über den apokalyptischen Szenen.'' schreibt Stefan Bock am 12. Juni 2019 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2021

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne

TICKETS KAUFEN
eventim


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate auf
Amazon & Google:
Kindle eBook
Taschenbuch
Google eBook

WEITERE BÜCHER


ANZEIGE

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 855+
4 1899+
3 1697+
2 1091+
1 427+
Kritiken: 2983

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon & Google Play:
Kindle eBook - Taschenbuch - Google eBook


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


UNSER PARTNER

BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click