2.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
1 von 3 Personen fanden die Kritik hilfreich
Streckenweise lustig
  · 18.03.19
''Inszeniert hat Folke Braband, einer der besten deutschen Boulevard-Theater-Regisseure. Er zeichnet auch für die Bühnenfassung verantwortlich. Die hätte im ersten Teil straffer ausfallen müssen, stringenter. Der Abend sieht sich an, als schleiche er sich im ersten Teil, bis zur Steigerung der Handlung in reinen Irrwitz, an eben diese Handlung und die Figuren erst einmal heran. Im zweiten Teil dann ist es gelungen, Turbulenz und Hintersinnigkeit zu vereinen. Aber es dauert doch etwas zu lang, ehe es dazu kommt.

Weithin wird beklagt, dass es zu viele Bühnenadaptionen von Romanen und Filmen gibt, die ans Original nicht heranreichen. Angesichts dieser Aufführung bleibt die Klage. Folke Braband hat 2001 in Berlin, an der Tribüne, die Latte selbst sehr hoch gelegt – mit seiner Adaption des Films "The Full Monty", "Ganz oder gar nicht", unter dem Titel "Ladies Night" – die herzeigreifend komische Tragödie um arbeitslose Männer, die sich als Stripper versuchen. Hochintelligent, brüllend komisch, zu Herzen gehend und den Geist ankurbelnd. Solche herausragende Qualität gibt es bei Filmbearbeitungen für die Bühne nur sehr, sehr selten. Hier hat’s nicht ganz geklappt. Streckenweise lustig, aber nur ab und an wirklich komisch.'' schreibt Peter Claus auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich?