4.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Vielversprechende junge Talente
  · 26.10.18
''Vielversprechende junge TalenteDas Besondere an der Aufführung: Es spielen ausschließlich Stundenten der Potsdamer Filmhochschule „Konrad Wolf“, aus dem 3. Studienjahr, alle talentiert, engagiert, fesselnd.Regisseurin Angelika Zacek hat jede und jedem Möglichkeiten gegeben, ihr oder sein Können zu zeigen. Zwei sind allerdings besonders aufgefallen: Sara Simons und Arne Kertesz. Aus Beiden strahlt es sozusagen heraus. Sie haben, was niemand lehren kann: eine Präsenz, die das Publikum sofort bannt. Sie stehen nur auf der Bühne, und man muss hingucken. Die Zwei sind sehr präsent, dabei angenehm uneitel. Absolut vielversprechend. Wiewohl: Alle neun, die zu erleben waren, haben Chancen auf überzeugende Karrieren.

Am Ende wird das Publikum direkt aufgefordert wird, gegen Hass und Dummheit anzugehen, keine Territorien zu verteidigen, sondern die Menschlichkeit. Vielleicht ist das naiv. Doch so engagiert vorgetragen wie hier, ist das absolut überzeugend und begleitet einen weit über den Theaterabend hinaus. Niemand sollte hier Shakespeare erwarten, wiewohl es Szenen gibt, die an sein Anti-Kriegs-und-Anti-Hass-Stück "Coriolan" erinnern. Das hat auch mit der großen Lust zu tun, die, ganz Shakespeare, hier zu erleben ist.'' schreibt Peter Claus auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich?