3.3/5
Bewertungen: 3
Rezensionen: 3
Alle Kritiken ansehen.
0 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Company Wayne McGregor
  · 19.08.18
''Die wummenden Elektroklänge der Musikerin Jlin (Jerrilynn Patton), die das kaum in und mit Pausen wahrnehmbare Stück akustisch zumüllen, belasten und belästigen die Ohren. Stellenweise ist man (in genervtester Gehässigkeit) geneigt "es" mit stupider Show- oder Revuebeschallung à la Friedrichstadtpalast, falls dort das Live-Orchester eingespart wird, zu vergleichen. 

Trost nur: Schöne TänzerInnen tanzen schön - das sieht natürlich immer schön aus. Sie bedienen das Ballett-Glossar, und dennoch ist es "Ausdruckstanz". 

Ich habe leider nicht herausgefunden - und bei keiner der gezeigten 23 (?) Einzel-Einlagen - , worum es zwischenmenschlich ging. Alles erschien mir irgendwie beliebig. Blendungen und pure Langeweile.'' schreibt Andre Sokolowski - 18. August 2018 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?