Kritik zuHunger
3.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
1 von 2 Personen fanden die Kritik hilfreich
Hallein, Rosa- Luxemburg- Platz
  · 07.08.18
''Wer Castorf liebt, liebt(e) auch Bert Neumann und Aleksandar Denić. Neumann ist tot, Denić bewahrt die Volksbühnenästhetik vor dem Aussterben. Diesmal hat er ein Haus auf die Bühne gebaut, das an das Holzhaus des Georgiers Vajiko Chachkhiani auf der jüngsten Biennale in Venedig erinnert. Auf einer Seite der Drehbühne sieht man die Front eines Verlags, der den Namen von Hamsuns zweitem Roman trägt. Auf der anderen Seite verblüfft täuschend echt ein McDonald‘s. Man darf schon fragen, ob dieser Hyperrealismus der Moderne letzter Schluss ist. 

Musik, mal lauter, mal leiser, bildet den akustischen Background und liefert so etwas wie eine Gliederung. Dass Hunger trotz mancher Schwächen – jedenfalls für jene, die nicht zur Castorf-Gemeinde gehören – zu interessieren vermag, verdankt sich dem fast durchweg fabelhaften Ensemble, allen voran Kathrin Angerer, Sophie Rois und Marc Hosemann. Es belegt einmal mehr, dass Regie- und Schauspielertheater kein Widerspruch sind und dass es ein Verbrechen war, dieses Ensemble zu zerschlagen.'' schreibt Thomas Rothschild am 7. August 2018 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
eventim Reservix Ticketing System

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 695+
4 1563+
3 1376+
2 786+
1 352+
Kritiken: 2125
ANZEIGE



ANZEIGE


 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click