4.3/5
Bewertungen: 3
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Das Beste war der See
  · 15.06.18
''Plötzlich duschte es von oben leiseweinend in einen bis dahin so nicht wahrnehmbar gewes'nen flachen Krater, und ein runder See entstand. Das Alles dann bei wunderbar (durch Sandra Blatterer) gemachtem Morgen- oder Abenddämmerlicht. Auch pustete, im Liegen, Anja Müller weißen Dampf aus ihrer E-Zigarette; der tat sich allmählich auf dem See ausbreiten, und es sah wie eine unendliche Nebellandschaft aus. O ja, das hatte uns doch irgendwie total gefallen! 

Und wie Anja & Jochen dann (im dritten Stück-Teil) mit je einem Kampf-Stock aufeinander zugerieten, fechteten und sich, zum Schein natürlich, gegenseitig mit dem Stock, der nunmehr Speer wurde, abstachen. Schon beeindruckend. 

Es gab zudem, wie bereits angedeutet, einen aufgesetzten Subtext; der war nachlesbar auf dem Besetzungszettel: sehr metapherreich, sehr lyrisch, sehr verfilmerisch; ich musste zwanghaft an die großartige Anfangsszene aus 2001 - Odysee im Weltraum denken... 

Waren allerdings, in summa, etwas ratlos.'' schreibt Andre Sokolowski am 16. Juni 2018 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?