4.1/5
Bewertungen: 7
Rezensionen: 3
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Kryptisch
  · 04.06.18
''Keine Frage, dass dieser junge Regisseur Talent besitzt. Er ist noch keine 30 und hat in Tiflis mit Freunden das "Royal Court Theatre" gegründet – ein ironisch gemeinter Name für das wenig königliche Viertel, in dem das Theater situiert ist. Auch in Deutschland hat er bereits Erfolge gefeiert: Beim Fast-Forward-Festival für Junge Regie wurde er 2016 ausgezeichnet, gerade feierte seine neuste Inszenierung in Karlsruhe Premiere. Die europäische Festivalszene, die auf junge Namen aus ist, hat ihn längst auf dem Radar.

Seine Prometheus-Produktion ist (im besten Sinne!) nicht für den globalisierten Markt produziert, sondern für Georgien. Vermutlich haben dort die Kriegs- und Gewaltschilderung der jungen Georgier ein starkes Gegengewicht zu den Festlichkeiten anlässlich von 25 Jahren Unabhängigkeit dargestellt. Als deutscher Zuschauer erfährt man aber fast nichts über die genauen Ursachen für die Depression dieser jungen Generation, über ihre Wünsche und Hoffnungen. Nichts über die Geschichte, die Politik des Landes. Aus diesem Grund wirkte die Inszenierung beim Berliner Gastspiel doch recht kryptisch und spröde.'' schreibt Barbara Behrendt auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich?