Kritik zuUnterleuten
3.7/5 Insgesamt 3 Bewertungen (3 mit Rezension)
Alle Kritiken ansehen.
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Mehr Tiefe wäre gut gewesen
  · 22.01.18
''Die Handlung ist komplex, die Dialogtexte wirken überfrachtet, das vom Regisseur geforderte Spieltempo ist hoch. Mit diesen Herausforderungen geht Jon-Kaare Koppe am besten um. Er spielt den ehemaligen LPG-Vorsitzenden Gombrowski  mit der Ruhe eines einsamen Westernhelden. Den Hass, der ihm im Dorf entgegenschlägt, lässt er einfach an sich abperlen. Sein Kontrahent Kron hingegen ist ein dauererregter Choleriker.

Christoph Hohmann spielt ihn mit so viel Druck, dass die Figur fast zur Karikatur wird. Und das trifft auch auf andere Darsteller zu: Man sieht, dass der Regisseur sie dazu angehalten hat, ihr Spiel zuzuspitzen. Mehr Tiefe wäre gut gewesen.

Aber durch ihr Tempo und die vielen unerwarteten Wendungen reißt die Inszenierung trotzdem mit. Sie ist spannend wie ein Krimi und zugleich ein pessimistisches Gesellschaftsporträt. Das Theaterstück macht, genau wie der Roman von Juli Zeh, eines ganz klar: Dramen wie in Unterleuten gibt es auch anderswo.'' schreibt Oliver Kranz auf kulturradio.de
WAR DIE KRITIK HILFREICH FÜR DICH?
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 689+
4 1549+
3 1360+
2 779+
1 351+
Kritiken: 2085
ANZEIGE



ANZEIGE


 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click