5.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Einmal Prinz zu sein
  · 13.11.17
''Ballett trifft auf Martial Arts - tänzerische Bewegungen voller Leichtigkeit drücken Akte der Unterdrückung aus. Die Geschlechterverhältnisse sind in Bewegung - ein Prinz wartet auf seinen Prinzen und begegnet einem machtbewussten Drachen. Vorgeführte tänzerische Traditionen werden neu interpretiert: Das Röckeschwingen beim Cancan symbolisiert hochfliegender Glitter, während Tänzerinnen den Hüftschwung des Tanzes ausdrucksstark vorführen und schließlich rhythmisch füßestampfend kraftvoll marschieren. 

Moderne Choreografien mit Witz, Charme und dynamischer Synchronität präsentierte das niederländische Scapino Ballet Rotterdam beim Tanzgastspiel im Bonner Opernhaus. Die Compagnie zeigte drei originelle Stücke unterschiedlicher Choreographen. Das Ensemble bestach dabei auf hohem tänzerischem Niveau mit Spannungsmomenten, die manchmal auch an Slapstick erinnerten.'' schreibt Ansgar Skoda am 13. November 2017 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?