2.7/5
Bewertungen: 3
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Hat keene Luft
  · 03.10.17
''Maximilian Nowka in der Titelrolle zückt durchaus nicht die Heinz Rühmann-Karte, macht auch keinen auf Harald Juhnke, sondern knüpft trickreich an den ältesten Zuckmayer-Darsteller an, den die Aufführungsgeschichte nur hergibt: an Max Adalbert, welcher (auch in der großartigen Verfilmung von 1931) der klapprigste und komischste von allen war. Für den Rest der Besetzug ist Sportstunde angesagt. Wohl 50 Rollen in 150 Minuten (bei der Premiere waren es 180). Zu viele Rollen nicht, aber zu viele Minuten.

Es zieht sich, langweilt und hat keene Luft. Ich glaube schon, dass der Abend am Originalschauplatz einen achtbaren Eindruck machte. Im Admiralspalast wirkt’s provinziell – und mutiert zur Touristenfalle. Sage ich: "Mampe Halb & Halb", so ist das Kompliment zu hoch gegriffen. Der Abend ist da am Besten, wo er dem (guten) Stück von Zuckmayer getreu folgt, ohne dass gesungen wird. Was könnte man Schlimmeres über ein Musical sagen?!'' schreibt Kai Luehrs-Kaiser auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich?