Kritik zuCaligula
2.8/5
Bewertungen: 15
Rezensionen: 4
Alle Kritiken ansehen.
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Einzelne Bilder sind eindringlich
  · 22.09.17
''Nunes, eigentlich ein spielvernarrter, erfreulich uncooler Regisseur, setzt hier viel zu selten auf seine sonst so kindlich leichten, anrührenden Ideen und Interpretationen, die einen ins Herz treffen können. Einzelne Bilder sind trotzdem eindringlich: Etwa, wenn ein riesiges Kreuz von der Decke herabfährt, an dem ein Mädchen in gelbem Tutu Bachs ''Komm, oh Tod, du Schlafes Bruder'' singt. Oder wenn Caligula seine Mätresse umbringt, indem er sie einen Herzluftballon aufpusten lässt, bis der in tausend Teile zerplatzt.
Am Ende liegt Caligula niedergestochen auf dem Cembalo, der Vorhang senkt sich, nur Constanze Beckers blutbeschmierter Kopf schaut die Zuschauer noch an und sagt: Caligula ist nicht tot. Von solchen prägnanten, unheimlichen Szenen hätte man sich noch viel mehr gewünscht.'' schreibt Barbara Behrendt auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich?