Der Sommerwachtraum

Bewertung und Kritik zu

DER SOMMERWACHTRAUM
von Johannes Galli
 
Premiere: 11. Juli 2018 
Galli Theater Berlin

Zum Inhalt: Gabi wird wieder mal von ihren Sehnsüchten und Träumen in den Süden gezogen. Nach einer abenteuerlichen Autofahrt nach Italien trifft sie am Strand ein furchtloses Männertrio: den leidenschaftlichen Luigi, den Intellektuellen Alfred und den gefühlvollen Jojo, die ihr den Kopf verdrehen. Am Ende beherrscht eine einzige Frage das ganze Strandgeschehen: Für wen wird sich Gabi entscheiden?

Mit Sina Haarmann, Thomas Matuszewski, Harald Diesner, Matteo Forni

 


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Unfreiwillige Ironie
  · 13.07.18
''Der Text wirkt, als sei er in den 1950ern geschrieben worden, nicht 1989. Und er wird genau so, Wort für Wort, vom Blatt gespielt. Bei aller Liebe für Volkstheater und Boulevard – so ist das heute nicht mehr spielbar. Zu bezweifeln bleibt, ob es das 1989 war.

Auch auf der Bühne scheint die Zeit stehengeblieben: Der Musiker trägt rosa Latzhose (!), der Italiener Hawaiihemd, der Professor braun-kariertes Oberhemd. Niemand darunter, bei dem Frau schwach werden könnte. Gabi dagegen spricht so affektiert eine Oktave zu hoch, dass man gar nicht in die Versuchung kommt, sie ernst zu nehmen.

Bei aller unfreiwilligen Ironie: Die Figuren und ihre Sprache sind durchaus ernst gemeint, trotz komödiantischem Ton. Unübersehbar, dass hier teils ungelernte Spieler am Werk sind, die noch dazu ohne Regisseur geprobt haben.'' schreibt Barbara Behrend auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.